Insgesamt stellten die Ermittler 41 Verstöße gegen die Corona-Regeln fest.
+
Insgesamt stellten die Ermittler 41 Verstöße gegen die Corona-Regeln fest.

Corona-Regeln

Gießen: Shisha-Bar nach "eklatanten" Verstößen geschlossen - Zahlreiche Verfahren wegen Corona-Regeln

Gleich zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Regeln hat die Polizei in Gießen in nur einer Shisha-Bar festgestellt. Der Laden wurde geschlossen.

  • Eine Shisha-Bar in Gießen wurde geschlossen
  • Grund: Corona-Regeln "eklatant" außer Acht gelassen
  • Insgesamt 41 Verstöße

Gießen - Verschiedenste Lockerungen im Zusammenhang mit den Corona-Beschränkungen führen derzeit Stück für Stück zu einer gefühlten Normalität zurück. Das Einhalten der Kontakt-, Abstands- und Hygieneregeln sind weiterhin grundlegende Bestimmungen auf deren Grundlage alle Lockerungen basieren. Weil der Betreiber einer Shisha-Bar diese eklatant außer Acht ließ, schlossen Gießener Polizisten am frühen Montagmorgen seine Bar.

Gießen: Corona-Regeln in Shisha-Bar "eklatant" außer Acht gelassen

Gegen Mitternacht fiel einer vorbeifahrenden Streife auf dem Schiffenberger Weg in Gießen eine offensichtlich überfüllte Shisha-Bar auf. Ein kurzer Blick auf die zum Teil mit bis zur sechs Personen besetzten Tische, zeigte den Ordnungshütern, dass dort die Coronaregeln offenbar nicht eingehalten wurden. Nachdem weitere Streifen zu Unterstützung eingetroffen waren, starteten die Polizistinnen und Polizisten eine Gaststättenkontrolle. 

Der Betreiber hatte einige seiner Tische mit Flatterband abgesperrt, trotzdem saß ein Teil der rund 55 Gäste an diesen Tischen. Er selber und seine Bedienungen trugen keinen Mundschutz oder diese hingen in Halshöhe herunter, während sie ihre Kundschaft bedienten oder hinter der Theke arbeiteten.

Die Kontaktregeln für den öffentlichen Raum erlauben das Treffen von zwei Personen, wenn sie keine Angehörigen sind, oder das von Angehörigen zweier Haushalte. Zudem ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten. Für Gaststätten auch in Gießen gelten weitere Auflagen, wie zum Beispiel das Tragen von Mund- und Nasenschutz des Personals beim Kontakt mit Gästen.

Gießen: Verfahren gegen Betreiber, Mitarbeiter und Gäste in Shisha-Bar

Die Polizisten stellten in der Gießener Shisha-Bar die Personalien aller Anwesenden fest. An 10 der insgesamt 16 Tischen saßen mehr als zwei Personen, auf die die Ausnahme in Bezug auf Angehörige zweier unterschiedlicher Haushalte nicht zutraf. Insgesamt stellten die Ermittler 41 Verstöße gegen die Corona-Regeln fest.

Im Anschluss an die Kontrolle ordneten die Polizisten aus gefahrenrechtlichen Gründen die Schließung der Shisha-Bar an. Noch während der Kontrolle trafen weitere 20 Personen ein, die ebenfalls das Lokal besuchen wollten. Auch sie wurden durch die Polizisten auf die bestehenden Kontaktregeln hingewiesen und des Ortes verwiesen.

Gegen den Betreiber, seine Gäste sowie seine Mitarbeiter leiten die Gießener Polizisten nun entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare