Das Display eines Geldspielautomaten in der Detailansicht.
+
Bei einer Durchsuchung einer Spielhalle sowie zweier Gaststätten in Gießen stößt die Kripo auf mehrere möglicherweise manipulierte Spielautomaten. (Symbolbild)

Verdacht der Manipulation

Kripo durchsucht Spielhalle und zwei Gaststätten in Gießen – Überraschung in Safe gefunden

  • Matthis Pechtold
    VonMatthis Pechtold
    schließen

Bei einer Razzia in Gießen stoßen Ermittler auf möglicherweise manipulierte Spielautomaten. Der Inhalt eines Safes birgt eine weitere Überraschung.

Gießen – Bei einer Durchsuchung einer Spielhalle und zweier Gaststätten in der Innenstadt von Gießen sind der Kriminalpolizei nicht nur möglicherweise manipulierte Spielautomaten in die Hände gefallen. Die Beamten stellten am Montag (21.06.2021) gemeinsam mit Kräften der Bereitschaftspolizei und Mitarbeitern des Ordnungsamts einige weitere verdächtige Gegenstände sicher, berichtet die Polizei. Noch dazu ermittelt jetzt auch das Ordnungsamt, wegen mehrerer Verstöße gegen geltende Corona-Regeln.

Zunächst fielen den Ermittlern die acht Geldspielgeräte in der Spielhalle auf. Da der Verdacht bestand, dass diese Automaten durch technische Manipulation absichtlich weniger Gewinne ausschütten könnten, wurden alle Geräte sichergestellt. Auch in den zwei durchsuchten Gaststätten konfiszierten die Ermittler vier Automaten, bei denen der gleiche Verdacht im Raum stand.

Durchsuchung in Gießen: Kriminalpolizei stellt möglicherweise manipulierte Spielautomaten sicher

Fünf Wettterminals wurden ebenfalls sichergestellt, da den Betreibern entsprechende Genehmigungen zur Annahme bzw. Vermittlung von Wetten fehlten. Die Polizei konfiszierte sogar eine Lostrommel gefüllt mit Wettscheinen. Eher nicht für die Augen der Gäste bestimmt waren dagegen 80 Patronen des Kalibers 9 mm, welche die Beamten in einer Stofftasche in einem Safe fanden. Ergänzt wird der Fund der Ermittler in Gießen um Bargeld in niedriger fünfstelliger Höhe.

Die Spielautomaten wollen die Ermittler jetzt genauer untersuchen. Sie haben bereits Strafverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Veranstaltens einer Lotterie sowie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Gießen: Keine Genehmigung für Wettannahmen – dafür 80 Schuss Munition

Ermittlungsarbeit erwartet auch das Ordnungsamt Gießen. Zum einen wurde offenbar zu wenig Personal eingesetzt, um die Spielautomtaten vorschriftsgemäß laufend kontrollieren zu können. Außerdem wurden mehrere Corona-Regeln nicht befolgt: Kontaktdaten von Kunden habe man in der Vergangenheit nicht erfasst, anwesende Kunden konnten keinen negativen Corona-Test vorweisen, außerdem trug eine der Angestellten keinen Mund-Nasen-Schutz. (mp)

Anfang März dieses Jahres hat die Polizei ein Wettbüro in Gießen geschlossen, das sieben illegale Wettterminals betrieben haben soll. Auch dort stellten die Beamten Bargeld sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare