Nach einem Streit in der Bus-Linie 5 hat ein 24-Jähriger einem 19-Jährigen in Gießen mit einem Rasiermesser bedroht.  (Symbolbild)
+
Nach einem Streit in der Bus-Linie 5 hat ein 24-Jähriger einem 19-Jährigen in Gießen mit einem Rasiermesser bedroht.  (Symbolbild)

Polizeimeldung

Gießen: Rasiermesser-Drohung und Drogen in der Unterhose

  • Lena Karber
    VonLena Karber
    schließen

Nach einem Streit in der Bus-Linie 5 hat ein 24-Jähriger einem 19-Jährigen in Gießen mit einem Rasiermesser bedroht. Ein 18-Jähriger versteckte indes Drogen in seiner Unterhose.

Nach einem Streit zwischen mehreren Beteiligten in der Bus-Linie 5 ist es am Sonntag in Gießen zu einem Vorfall gekommen, der die Polizei auf den Plan gerufen hat: Nach dem Verlassen des Busses soll ein 24-Jähriger ein Rasiermesser herausgeholt und damit unter anderen einem 19-Jährigen gedroht haben. Der Vorfall wurde von Zeugen beobachtet, die daraufhin die Polizei verständigten. Diese nahm den 24-Jährigen nach einen Angaben vorläufig fest.

Nach Messer-Drohung in Gießen: 18-Jähriger versteckt Marihuana in seiner Unterhose

Doch damit war der Vorfall nicht abgeschlossen, denn ein 18-Jähriger war offenbar davongerannt als er mitbekommen hatte, dass die Polizei gerufen worden war. Eine Streifenbesetzung spürte ihn laut Polizeimeldung kurz darauf am Berliner Platz auf und nahm ihn zur Identitätsfeststellung mit zur Dienststelle.

Wie die Polizei schreibt, sei von dem 18-Jährigen „ein deutlicher Cannabis-Geruch“ ausgegangen, weshalb man ihn durchsuchen wollte. Die Durchsuchung sei schließlich zwanghaft erfolgt, da der Mann sich geweigert habe. „Der Grund war schnell gefunden: In der Unterhose hatte er mehrere Beutel mit Marihuana versteckt“, schreibt die Polizei in ihrer Meldung.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0641/7006-3755 bei der Polizei in Gießen zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion