+
Radfahrer haben ab sofort aus der Johannesstraße heraus Vorfahrt. Foto: Schepp

Verkehrsplanung

Gießen: Radler haben Vorfahrt aus Johannesstraße

  • schließen

Die Arbeiten in den Johannesstraße sind abgeschlossen, die Radler dürfen sich über eine Neuerung besonders freuen.

Gießen - Eine neue Vorfahrtsregel an der Kreuzung Johannesstraße/Goethestraße ist vor allem für Radfahrer erfreulich: Sie genießen jetzt, wenn sie gegen der Einbahnrichtung durch die Johannesstraße zur Goethestraße rollen, beim Links-Einbiegen in die Goethestraße Vorfahrt gegenüber dem von rechts kommenden Verkehr. Früher mussten Radfahrer dort anderen Verkehrsteilnehmern die Vorfahrt gewähren. Wer dagegen aus Richtung Seltersweg kommend durch die Goethestraße Richtung Südanlage fährt, muss von links aus der Johannesstraße kommenden Radlern die Vorfahrt überlassen. Schilder sowie Markierungen auf dem Asphalt weisen auf diese neue Regelung hin.

Die geänderte Verkehrsführung war im Zuge des Umbaus der Johannesstraße umgesetzt worden. In der Johannesstraße selbst sind beim Umbau einige Parkplätze gewichen, im Bereich des Abzweigs Plockstraße und damit am Eingang zur Fußgängerzone wurden Behindertenparkplätze und Abstellflächen für Motorräder ausgewiesen.

Für die verbleibenden knapp 60 Parkplätze soll im neuen Jahr ein eigenes Parkleitsystem installiert werden. Das Ergebnis der Parkplatzerfassung wird auf zwei LED-Anzeigetafeln auf beiden Seiten der Südanlage zu sehen sein. Zusätzlich soll auf den Anzeigetafeln auf die nächsten Parkhäuser in der jeweiligen Fahrtrichtung verwiesen werden. Mit diesem System soll der Park-Such-Verkehr in der Johannesstraße deutlich reduziert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare