urnnewsmldpacom200901012_4c_6
+
Die Polizei beendete am Sonntagabend eine Party auf den Gießener Lahnwiesen. (Symbolbild)

Lahnwiesen

Party-Nacht in Gießen läuft aus dem Ruder: Flaschenwürfe und Schmähgesänge gegen Polizei

  • Marc Schäfer
    VonMarc Schäfer
    schließen

In der Nacht auf Sonntag (28.06.2021) läuft eine Feier auf den Gießener Lahnwiesen erneut aus dem Ruder. Polizeihunde kommen zum Einsatz, es folgen mehrere Anzeigen.

Gießen – Was in der Nacht von Freitag auf Samstag noch recht friedlich verlief, ist in der Nacht auf Sonntag (27.06.2021) einmal mehr eskaliert. Die traurige Bilanz der großen Wochenend-Party auf den Gießener Lahnwiesen mit mehreren Hundert Personen: Eine Reihe von Anzeigen wegen Körperverletzung, Handtaschendiebstahl und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. »Es fängt immer friedlich an, mit gesteigertem Alkoholgenuss wird dann die Musik lauter. Wenn wir das unterbinden, kippt die Stimmung oft«, sagt Sabine Richter, Sprecherin des Polizeipräsidiums Mittelhessen.

Lahnwiesen-Party in Gießen: 50 aggressive Personen

Am Sonntag gegen 2 Uhr sei es auf den Lahnwiesen unter anderem zu Flaschenwürfen gekommen, durch die mehrere Personen verletzt wurden. Eine Gruppe von etwa 50 Personen habe sich vor allem gegen die Polizeibeamten aggressiv verhalten und zudem Schmähgesänge gegen die Einsatzkräfte angestimmt. Die aufgefallenen Personen seien keiner Gruppierung zuzuordnen, heißt es von der Polizei. Da es außerdem zu Streitigkeiten und handfesten Auseinandersetzungen unter den Teilnehmern gekommen sei, habe die Polizei den Platz mit dem Einsatz von Polizeihunden geräumt. Gegen widerspenstige Personen seien zwei Platzverweise ausgesprochen worden, eine Person sei in Gewahrsam genommen worden, bilanzieren die Einsatzkräfte, die den Platz den Abend über von Streifenwagen ausleuchten ließ, um in der Dunkelheit einen besseren Überblick der Lage zu erhalten.

Lahnwiesen werden neuer Party-Hotspot in Gießen

Vor drei Wochen hatte ein Party-Exzess vor dem Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität einen großen Polizeieinsatz in der Ludwigstraße ausgelöst. Mehr als tausend Menschen hatten dort in der Spitze Party gemacht, für Lärmbelästigungen gesorgt und ein Scherbenmeer hinterlassen. Universität, Stadt und Polizei hatten in den Tagen danach mit einem massiven Aufgebot dafür gesorgt, dass die jungen Menschen vom Uni-Platz verdrängt wurden. Seitdem gelten die Lahnwiesen als der Party-Hotspot für die Nacht. Die Stadt hat in den letzten Tagen sogar extra neue Tonnen aufstellen lassen, um wenigstens die Vermüllung des Naherholungsgebietes zu verhindern. Vor dem Uni-Hauptgebäude sei es am Wochenende ruhig geblieben, sagt die Polizei. (mac).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare