oli_kinoeroeffnung_020721_4c
+
Mit goldener Schere und goldenem Konfetti: Die Wiedereröffnung des Kinopolis in Gießen.

Kinopolis

Gießen: »Nur Kino kann Kino« - Wiedereröffnung des Kinopolis

Von 16 Monaten Pandemie durften Kinos nur insgesamt vier Monate öffnen - damit ist jetzt Schluss. Das Kinopolis in Gießen ist seit Donnerstag wieder geöffnet.

Gießen (keh). »Oh toll, sogar in Gold«, freute sich Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz als ihr Kinopolis-Betriebsleiter Enrico Sinner die Schere reichte. Damit sollte sie am Donnerstag das rote Band, das vor dem Eingang des Kinos gespannt war, durchschneiden. Die Wiedereröffnung des Lichtspielhauses fühlte sich nach der langen Zeit tatsächlich wie eine Neueröffnung für die Verantwortlichen an.

»Endlich ist es wieder soweit, das Kinopolis öffnet seine Pforten«, sagte Grabe-Bolz in ihrer Rede. Sie selbst sei ein großer Kino-Fan. Zur Feier des Tages gesellten sich verkleidete Sturmtruppler aus dem »Star Wars«-Universum auf das obligatorische Foto mit dazu. Nicht nur die Besucher, sondern auch alle Verantwortlichen und Angestellten hätten sich auf die Wiedereröffnung gefreut. »Es geht schließlich um Existenzen«, betonte die Oberbürgermeisterin.

Kinopolis Gießen: Dankeschön an Impfzentrum-Mitarbeiter

Schon beim »Testlauf« am Mittwochabend bewies das Kino-Team, dass es für die Eröffnung bereit ist. Zusammen mit der Stadt Gießen lud das Kinopolis die Mitarbeiter des Impfzentrums Heuchelheim und die ehrenamtlichen Helfer der Johanniter-Unfall-Hilfe zu einer Sondervorstellung ein. Gezeigt wurde der französische Film mit dem treffenden Titel »Ziemlich beste Freunde.« Als Dankeschön spendierte die Stadt dabei jedem Gast Popcorn und Getränk.

Doch auch für die Kunden, die nun wieder in Strömen ins Kinopolis pilgern sollen, haben sich die Betreiber etwas ganz besonderes ausgedacht. »Für die nächsten drei Wochen wird es ein Welcome-Back-Ticket geben«, erklärte Sinner. Für den Preis von 9,90 Euro erhalten Besucher ihr Filmticket plus ein kleines Getränk und eine kleine Tüte Popcorn dazu.

Kinopolis Gießen: Neue Premium-Bestuhlung

In den bisherigen 16 Monaten Pandemie durfte das Kino insgesamt nur vier Monate öffnen - die Zwischenzeit haben Sinner und Team jedoch fleißig genutzt (die GAZ berichtete am Mittwoch). Neben der neuen Premium-Bestuhlung sind auch noch einige Schönheitsarbeiten verrichtet worden. Sinner ist sich sicher, dass es trotz der vielen Streaming-Angebote immer Menschen geben wird, die gerne ins Kino gehen. »Nur Kino kann Kino«, sagte der Betriebsleiter. Im Saal gebe es keine Ablenkung durch Handys oder andere Störfaktoren - so könne man voll in das Erlebnis eintauchen.

Wie sich die Folgen der Pandemie allerdings auf das Kino auswirkten, bleibe abzuwarten. Sinner ist sich jedoch sicher: »Die Gäste werden kommen.« Und prompt standen die ersten Besucher am Eingang, um Tickets zu kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare