Eine 23-Jährige wurde am Lahnufer in Gießen schwer mit einem Messer verletzt. (Symbolbild)
+
Eine 23-Jährige wurde am Lahnufer in Gießen schwer mit einem Messer verletzt. (Symbolbild)

Polizei

Gießen: Mutmaßlicher Ex-Lebensgefährte stellt sich nach Messerattacke der Polizei

  • Ines Alberti
    vonInes Alberti
    schließen

Am Lahnufer in Gießen hat ein Mann einer 23-Jährigen mehrfach mit dem Messer ins Gesicht gestochen. Nun sitzt ein Verdächtiger in U-Haft.

Update vom Sonntag, 24.01.2021, 10:17 Uhr: Der dringend tatverdächtige Mann, der am 8. Januar eine 23-jährige Frau am Lahnufer in Gießen mit einem Messer schwer verletzt haben soll, hat sich gestellt. Das teilte die Polizei nun mit.

Aufgrund der Ermittlungsergebnisse habe die Gießener Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den 28-jährigen Mann aus dem Wetteraukreis erlassen, hieß es. Inzwischen sitzt er in Untersuchungshaft. Der Mann hatte sich laut Polizei bereits Beginn der Woche dort gemeldet.

Die junge Frau war am Lahnufer schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt worden, als ihr der Mann mit einem Messer mehrfach ins Gesicht sowie in die Hand stach. Beim Täter soll es sich um den früheren Lebensgefährten der 23-Jährigen handeln. Die Ermittlungen dauern an.

Nach Messerattacke am Gießener Lahnufer: Angreifer war wohl Ex-Lebensgefährte von Opfer

Update vom Donnerstag, 14.01.2021, 13:24 Uhr: Mittlerweile ist scheint klar, in welchem Verhältnis der mutmaßliche Messerangreifer vom Gießener Lahnufer zu seinem Opfer steht: Die Frau soll seine Ex-Lebensgefährtin sein. Die Polizei geht laut einer Sprecherin von einer „Beziehungstat“ aus und ermittle wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 28-Jährigen aus der Wetterau. Dieser sei von mehreren Zeugen am Tatort gesehen worden, sodass sich der Verdacht gegen ihn erhärtet habe. Trotzdem suche die Polizei Gießen Süd weitere Zeugen, diese können sich unter der 0641/7006 3555 melden.

Auf Nachfrage bestätigte die Pressesprecherin der Polizeidirektion Gießen, dass der Zustand der angegriffenen Frau unverändert sei. Die 23-Jährige war am Freitag (08.01.2021) am Lahnufer in Gießen schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich, verletzt worden, als ihr ein Mann mit einem Messer mehrfach ins Gesicht sowie in die Hand stach.

Messerangriff in Gießen: Mann sticht junger Frau mehrfach ins Gesicht

Erstmeldung vom Dienstag, 12.01.2021, 20:05 Uhr: Gießen - Eine junge Frau war am Freitag (08.01.2021) am Lahnufer in Gießen unterwegs und wurde dort schwer mit einem Messer verletzt, wie das Polizeipräsidium Mittelhessen mitteilt. Demnach soll der 23-Jährigen gegen 16.50 Uhr ein Mann am Lahnufer aufgelauert haben. Nach zunächst verbalem Kontakt stach der Mann dem Bericht aus Gießen zufolge anschließend mehrmals mit einem Messer nach der Frau.

Angriff am Lahnufer in Gießen: Frau erleidet schwere Schnittverletzungen

Die 23-Jährige wurde schwer verletzt, wenn auch nicht lebensgefährlich. Sie erlitt Schnittverletzungen im Kopf- und Gesichtsbereich sowie an der Hand. Der Mann flüchtete laut Polizei anschließend vom Lahnufer in Gießen in Richtung Schützenstraße. Passanten kümmerten sich um die junge Frau, die im Anschluss mit dem Rettungswagen in eine Gießener Klinik kam.

Angriff am Lahnufer in Gießen: Spur führt in den Wetteraukreis

Die ersten Ermittlungen der Polizei in Gießen führten zu einem 28-Jährigen aus dem Wetteraukreis. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Ermittler seine Wohnung und stellten Beweismittel sicher. Die Ermittlungen dauern noch an und die Polizei bittet Zeugen um Hinweise, die sie an die Polizeistation Gießen Süd unter der Telefonnummer 0641/7006 3555 richten können. (ial)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion