Mehrere Streifenwagen fuhren am Montagabend in die Rodheimer Straße. War alles nur ein Missverständnis? 
+
Mehrere Streifenwagen fuhren am Montagabend in die Rodheimer Straße. War alles nur ein Missverständnis? 

Nur ein Missverständnis? 

Gießen: Mann setzt Maske auf und löst Polizeieinsatz aus - Zeugen gesucht

Am Montagabend hat ein maskierter Mann einen Polizeieinsatz ausgelöst. Zeugen wollen den Unbekannten vor mehreren Shisha-Bars gesehen haben - mit einer Waffe. 

Gießen - Ein maskierter Unbekannter hat am Montagabend einen größeren Polizeieinsatz in der Rodheimer Straße in Gießen ausgelöst. Dort war dem Besitzer einer Shisha-Bar gegen 23 Uhr auf der gegenüberliegenden Straßenseite an einer Bushaltestelle ein Mann aufgefallen, der ihm verdächtig vorkam. Er soll Handschuhe getragen, sich wenig später eine Sturmmaske über den Kopf gezogen und darüberhinaus in seinem Rucksack gewühlt haben.  

Weil der Bar-Besitzer annahm, dass der Unbekannte möglicherweise gefährlich werden könnte, verließt er mit seinen Gästen über einen Hinterausgang das Lokal und verständigte die Polizei. Diese rückte mit mehreren Streifenwagen an. 

Von dem Unbekannten fehlte laut Polizei zu diesem Zeitpunkt bereits jede Spur, auch die Kontrolle eines Passanten in unmittelbarer Umgebung ergab keine Hinweise und selbst während der Evakuierung hatte niemand das Gebäude betreten - das ergab eine anschließende Auswertung der Videoüberwachung. 

Polizeieinsatz in Gießen: Nachrichten von Sichtungen vor anderen Bars machen die Runde 

Noch während des Einsatzes in der Rodheimer Straße erreichten die Polizei mehrere Meldungen, wonach maskierte Bewaffnete vor verschiedenen Shisha-Bars in Gießen aufgetaucht sein sollen. Diese Informationen wurden laut Polizei vielfach über Messenger-Dienste geteilt. 

Die Beamten gingen den Hinweisen nach, wie sich jedoch herausstellte, hatte weder einer der vermeintlich betroffenen Betreiber noch Gäste einen Verdächtigen beobachtet. Die Polizei geht darum davon aus, dass es dich bei den Nachrichten um den Einsatz in der Rodheimer Straße gehandelt haben muss. Die Polizei spricht von einer "schlagartigen und unreflektierten" Verbreitung. 

Polizeieinsatz in Gießen: Bei der Maske könnte es sich um einen Mund-und-Nasen-Schutz handeln 

Noch in der Nacht soll sich der Bar-Besitzer aus der Rodheimer Straße noch einmal bei der Polizei gemeldet haben. Er teilte den Beamten mit, dass er auf der Videoüberwachung beobachten konnte, wie der Unbekannte von einem Bus verdeckt wurde und danach verschwunden war. 

Die Polizei schließt darum nicht aus, dass der Mann in den Bus gestiegen war und sich vorher einen Mund-und-Nasen-Schutz aufsetzte. 

Um den Vorfall dennoch aufklären zu können, sucht die Polizei nun nach Zeugen. Der Unbekannte sei etwa  1,80 Meter groß, unter 30 Jahre alt und von kräftiger Statur. Er habe eine Glatze, einen Drei-Tage-Bart, ein schwarzes T-Shirt mit USA-Aufdruck und eine schwarze kurze Hose sowie weiße Turnschuhe getragen. Sein Rucksack war schwarz.

Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen Nord unter der Nummer 0641 - 7006-3755.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare