In Gießen hat ein 33-Jähriger aus Wetzlar Chaos gestiftet. (Symbolbild)
+
In Gießen hat ein 33-Jähriger aus Wetzlar Chaos gestiftet. (Symbolbild

Chaos in Kleinlinden

Albtraum für Gießener: Mann dringt wahllos in fremde Wohnung ein und rast mit Auto auf Passanten zu

  • vonRedaktion
    schließen

Ein 33-Jähriger stiftet in Gießen Chaos. Erst tritt er eine Wohnungstür ein, dann setzt er sich ins Auto und fährt fast einen Passanten um. 

Gießen – Mehrere Ermittlungsverfahren kommen auf einen 33-Jährigen aus Wetzlar zu. Am Samstag gegen 2 Uhr trat der Mann aus unbekannten Gründen eine Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses in der Frankfurter Straße in Kleinlinden auf. Ohne Ziel drang er in die Wohnung einer Frau ein, die auf den Balkon flüchten konnte und die Polizei informierte.

Anschließend verließ der Mann das Gebäude und traf auf mehrere Passanten. Dort kam es zu einer kurzen Auseinandersetzung. Danach stieg der betrunkene Mann in einen Passat und fuhr auf einen 24-Jährigen zu, der sich nur durch einen Sprung zur Seite retten konnte. Der Wetzlarer flüchtete in Richtung Großen-Linden.

Gießen: Mann flieht nach Unfall vor der Polizei

Kurz vor dem Kreisel auf der L3475 verlor er die Kontrolle und kam von der Straße ab. Er prallte gegen eine Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen. Nun flüchtete er zu Fuß. Polizisten konnten ihn aber in der Nähe festnehmen.

Der Atemalkoholtest ergab mehr als zwei Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Anschließend durfte der Mann seinen Rausch in Polizeigewahrsam ausschlafen. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 06 41/70 06 37 55. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare