Die täglichen Corona-Fallzahlen für den Landkreis Gießen sind da. (Symbolbild)
+
Die täglichen Corona-Fallzahlen für den Landkreis Gießen sind da. (Symbolbild)

News-Ticker

Corona im Kreis Gießen: RKI aktualisiert Inzidenz - Eine Kommune kratzt wieder an 100er-Grenze

  • Florian Dörr
    VonFlorian Dörr
    schließen
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk
    schließen

Neuinfektionen, kommunale Inzidenzen und Co.: Wie sehen die aktuellen Corona-Fallzahlen für das Gießener Land aus? Der Überblick für Freitag (04.06.2021). 

Update vom Freitag, 04.06.2021, 6.50 Uhr: Die aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts zeigen: Der Landkreis Gießen hat die Corona-Krise aktuell vergleichsweise gut im Griff. Denn wie das RKI melde, wurden seit gestern lediglich sieben Corona-Neuinfektionen registriert. Kleine Einschränkung: Nach einem Feiertag sind die Zahlen regelmäßig niedriger als an anderen Tagen, da weniger getestet und offenbar auch ausgewertet wird.

Auf die Inzidenz haben die Corona-Neuinfektionen im Kreis Gießen folgende Auswirkung: Lag der Wert laut RKI zuletzt noch bei 35,8, so ist er zum Freitag (04.06.2021) auf 33,6 gefallen.

Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden im Landkreis Gießen insgesamt 13.762 Corona-Infektionen nachgewiesen. 358 Todesfälle werden insgesamt mit einer Corona-Ansteckung in Verbindung gebracht. Die Zahlen unterscheiden sich wie immer leicht von jenen, die der Landkreis Gießen am Vorabend veröffentlicht hatte.

Corona im Kreis Gießen: Zahlen aus den Kommunen - Eine kratzt wieder an 100er-Inzidenz

Update vom Donnerstag, 03.06.2021, 19.03 Uhr: Nach Angaben des Landkreises Gießen wurden in den vergangenen 24 Stunden lediglich acht Corona-Neuinfektionen in der Region registriert. Wenig überraschend sinkt damit auch die Inzidenz auf 32,5. Neue Todesfälle kamen nicht hinzu.

Allerdings: Mit Reiskirchen kratzt eine Kommune im Landkreis Gießen wieder an der Inzidenz-Grenze von 100. Aktuell sind hier 22 Corona-Fälle als aktiv registriert. Derweil können inzwischen vier Kommunen - Biebertal, Laubach, Lich und Lollar - eine Inzidenz von 0,0 vorweisen.

KommuneDonnerstag, Aktive Fälle (Inzidenz)Mittwoch, Aktive Fälle (Inzidenz)
Allendorf (Lumda)1 (24,6)1 (24,6)
Biebertal6 (0,0)6 (10,0)
Buseck14 (54,4)14 (54,4)
Fernwald12 (72,3)12 (72,3)
Gießen166 (44,5)174 (50,1)
Grünberg13 (7,3)13 (7,3)
Heuchelheim29 (89,5)29 (89,5)
Hungen10 (7,9)10 (7,9)
Langgöns15 (24,2)14 (25,4)
Laubach5 (0,0)6 (0,0)
Lich10 (0,0)11 (0,0)
Linden15 (45,8)15 (45,8)
Lollar23 (0,0)23 (29,1)
Pohlheim27 (5,5)27 (11,0)
Rabenau1 (19,9)1 (19,9)
Reiskirchen22 (97,6)20 (87,8)
Staufenberg14 (35,4)15 (47,2)
Wettenberg10 (8,0)10 (15,9)

Corona im Kreis Gießen: RKI aktualisiert Inzidenz - Zahlen von heute (03.06.2021) im Überblick

Update vom Donnerstag, 03.06.2021, 11.39 Uhr: Die ersten Corona-Zahlen für den Kreis Gießen am Donnerstag (03.06.2021) sind da. Während der Landkreis die auf Kommunen heruntergebrochenen Zahlen stets erst am Nachmittag veröffentlicht, ist das Robert Koch-Institut früher dran. Allerdings werden hier die Daten nicht auf Städte und Gemeinden heruntergebrochen.

Laut RKI ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen in den vergangenen 24 Stunden noch einmal gefallen. Zuletzt lag der Wert nach Angaben des Instituts bei 38,1, nun wird er mit 35,8 angegeben. Damit entfernen sich Gießen und Umgebung noch weiter von der 50er-Grenze, die wichtig für Corona-Regeln und entsprechende Lockerungen ist.

Die weiteren Kennziffern des RKI, die sich wie immer leicht von den Angaben unterscheiden, welche der Landkreis Gießen selbst veröffentlicht: Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden in der Region 13.755 Corona-Infektionen nachgewiesen. Damit sind nun, seit dem Vortag, 15 weitere Infektionen hinzugekommen. 358 Todesfälle im Landkreis Gießen werden insgesamt mit einer Corona-Ansteckung in Verbindung gebracht.

Corona im Kreis Gießen: Infektionsgeschehen in zuletzt „coronafreien“ Kommunen ist zurück

Update vom Mittwoch, 02.06.2021, 18.48 Uhr: Der Landkreis Gießen hat die Corona-Zahlen für Mittwoch veröffentlicht. Die gute Nachricht mit Blick auf die Region darin: Die Inzidenz, an der sich Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie und entsprechende Lockerungen orientieren, fällt wieder leicht auf einen Wert von nun 36,2.

Wie der Landkreis Gießen mitteilt, wurden in den vergangenen 24 Stunden 17 Corona-Neuinfektionen in der Region registriert. Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle auf 13.725. 12.961 dieser Personen gelten als genesen, 401 Corona-Fälle in Gießen und Umgebung sind nach offiziellen Angaben aktiv. Bedeutet im Umkehrschluss: 363 Todesfälle werden mit einer Covid-19-Erkrankung in Verbindung gebracht.

Dabei gehen die Corona-Zahlen in den Kommunen im Landkreis Gießen deutlich auseinander. Positiver Aspekt hier: Die Inzidenz in Reiskirchen, die zuletzt jenseits der 100er-Grenze lag, ist auf 87,8 gefallen. Negativer Aspekt derweil: Allendorf (Lumda) und Rabenau, die zuletzt als „coronafrei“ galten, weil keine aktiven Fälle registriert waren und die Inzidenz bei 0,0 lag, haben wieder ein - wenn auch sehr kleines - Infektionsgeschehen.

Corona im Kreis Gießen: RKI-Inzidenz legt zu – Zwei Todesfälle am Dienstag

Update vom Mittwoch, 02.06.2021, 07.37 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz, die das Robert Koch-Institut (RKI) für den Kreis Gießen errechnet, ist mit dem heutigen Mittwoch (02.06.2021) gestiegen. Diese Entwicklung hatte sich bereits gestern anhand der Infektionszahlen des örtlichen Gesundheitsamtes abgezeichnet (siehe Update 01.06.2021, 17.36 Uhr). Der wichtige Vergleichswert erhöhte sich laut RKI von 34,7 auf jetzt 38,1. Die Inzidenz liegt somit leicht über dem Niveau der Vorwoche (36,2). Im Schnitt verbuchte Hessen innerhalb der vergangenen sieben Tage 46,1 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. In vielen Regionen, wie dem benachbarten Landkreis Marburg-Biedenkopf, traten jüngst Lockerungen in Kraft.

Aus dem DIVI-Intensivregister geht hervor, dass die Zahl der Covid-Intensivpatienten im Kreis Gießen verglichen mit der Vorwoche etwas zurückgegangen ist. Statt 31 versorgen die Kliniken aktuell 25 Covid-Intensivpatienten, von denen 16 invasiv beatmet werden müssen. 22 von 228 Intensivbetten in den heimischen Kliniken stehen frei – oder anders ausgedrückt: Die Intensivbettenauslastung beträgt 90,35 Prozent (Vorwoche: 89,66 Prozent). Im Schnitt liegt die Intensivbettenauslastung in Hessen derzeit bei 85,9 Prozent. Die gesunkenen Infektionszahlen entlasten die Krankenhäuser Stück für Stück: Nach der Uniklinik in Gießen lockerte nun auch die Asklepios-Klinik Lich ihre Besucherregeln.

Corona in Gießen: Inzidenz höher - Erste Kommune wieder über 100er-Grenze

Update vom Dienstag, 01.06.2021, 17.36 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in den vergangenen 24 Stunden um einige Punkte auf nun 40,6 gestiegen. Das vermeldet der Landkreis Gießen in seinem letzten Corona-Update. Demnach gelten aktuell 416 Fälle in der Region als aktiv, seit gestern kamen 17 Neuinfektionen dazu. Seit Beginn der Pandemie wurden in Gießen und Umgebung 13.708 Corona-Fälle nachgewiesen. 12.930 Infizierte gelten inzwischen als genesen, derweil werden 362 Todesfälle mit einer Covid-19-Erkrankung in Verbindung gebracht – zwei mehr als am Vortag.

In den Kommunen des Landkreises stellt sich die Corona-Lage noch sehr unterschiedlich dar. So liegt etwa in Allendorf (Lumda) und der Rabenau die Inzidenz bei 0,0 bei gleichzeitig null aktiven Corona-Fällen vor Ort. Derweil konnte Reiskirchen die Inzidenz erst auf 109,0 drücken. Nirgendwo im Landkreis Gießen liegt sie aktuell höher.

Corona in Gießen: Kreis-Inzidenz sinkt laut RKI – Zwei Todesfälle gemeldet

Update vom Dienstag, 01.06.2021, 07.20 Uhr: Mit dem heutigen Dienstag (01.06.2021) ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen leicht gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) bezifferte den Wert am frühen Morgen auf 34,7 und vermeldete ebenfalls die beiden neuen coronabedingten Todesfälle, die das Gesundheitsamt gestern bereits in seiner Statistik aufführte (siehe Update 31.05.2021, 19.20 Uhr). Die Inzidenz für das gesamte Bundesland Hessen beträgt laut RKI derzeit 42,5.

Das DIVI-Intensivregister listete zuletzt 26 freie Intensivbetten in dem heimischen Krankenhäusern. Die 231 vorhandenen Intensivbetten waren damit zu 88,7 Prozent belegt. Es wurden 27 Covid-19-Intensivpatienten behandelt, davon 18 in invasiver Beatmung. Im Vergleich mit der vergangenen Woche gingen die DIVI-Zahlen zu den Intensivstationen minimal zurück.

Corona im Kreis Gießen: Noch einige kommunale Inzidenzen über 50

Update vom Montag, 31.05.2021, 19.20 Uhr: Im Landkreis Gießen scheinen sich die Corona-Zahlen auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau eingependelt zu haben: Am Montagnachmittag meldete der Kreis eine Inzidenz von 37,3. Demnach kamen in den vergangenen 24 Stunden zehn Corona-Neuinfektionen in Gießen, Linden, Pohlheim und Umgebung dazu.

Dabei gehen die Inzidenzen in den einzelnen Kommunen des Landkreises Gießen weiterhin deutlich auseinander.

Seit Beginn der Pandemie wurden nach offiziellen Angaben im Landkreis Gießen 13.691 Corona-Infektionen nachgewiesen. 12.904 Personen gelten als genesen. Nach derzeitigem Stand (31.05.2021) gelten 427 Corona-Fälle im Kreis Gießen als aktiv, was letztlich bedeutet, dass insgesamt 360 Todesfälle in der Region mit einer Covid-Erkrankung in Verbindung gebracht werden. Es starben demnach zwei weitere Infizierte.

Corona im Kreis Gießen: Erste Stadt ist „coronafrei“ – RKI-Inzidenz stagniert

Erstmeldung, 31.05.2021, 07.07 Uhr: Seit Anfang Mai sind die Infektionszahlen im Kreis Gießen rückläufig. Pünktlich zum Monatsende darf sich nun die erste Gemeinde als „coronafrei“ bezeichnen – zumindest vorübergehend. In Allendorf (Lumda) traten zuletzt weder Neuinfektionen mit dem tückischen Virus auf, noch wohnen dort zurzeit Menschen, die als akut infiziert gelten, wie aus der Statistik des Gesundheitsamtes hervorgeht. Die Behörde meldete für das 4000-Einwohner-Städtchen am gestrigen Sonntag (30.05.2021, Stand 17 Uhr) keine aktiven Corona-Fälle und eine Sieben-Tage-Inzidenz von null. Allendorf ist eine von insgesamt fünf Kommunen im Kreis Gießen, die innerhalb der Wochenfrist von Neuinfektionen verschont blieben.

Für das gesamte Gießener Land liegt die Inzidenz aktuell bei 39,5, wie das Robert Koch-Institut (RKI) in der Nacht auf den heutigen Montag (31.05.2021) bekannt gab. Im Vergleich zum Vortag stagnierte der Wert somit, liegt aber weiterhin unter dem hessischen Landesschnitt von 42,1 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen. Weil die Gießen-Inzidenz außerdem konstant die 50er-Grenze unterschreitet, traten gestern mit der zweiten Stufe des hessischen Öffnungsplans umfangreiche Lockerungen in Kraft, beispielsweise für den Einzelhandel, Schulen und Freizeiteinrichtungen.

Corona im Kreis Gießen: 85 Prozent der Intensivbetten belegt

Das örtliche Gesundheitsamt zählte bislang 13.681 Sars-CoV-2-Infektionen rund um Gießen, 12.831 endeten in Genesungen, 358 Betroffene starben. Der bis dato letzte Todesfall trat am Freitag (28.05.2021) auf. Gestern gab es dem Fallzahlenbericht zufolge nur drei Neuinfektionen mit dem Virus. Die Kreis-Behörde setzte ihre Sieben-Tage-Inzidenz mit 39,2 minimal niedriger an, als das RKI es heute tut. Bekanntlich sind die Daten, die vor Ort erhoben werden, aufgrund der Meldekette aktueller und detaillierter als die des Berliner Instituts, spielen jedoch für Änderungen der Corona-Regeln keine Rolle mehr.

Derzeit gelten 492 Corona-Fälle im Kreis Gießen als aktiv, das sind 175 weniger als zum gleichen Zeitpunkt der Vorwoche. In stationärer Behandlung befinden sich laut Gesundheitsamt 32 Covid-19-Patienten und damit 15 weniger als in der Vorwoche. Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) listete für die Gießener Krankenhäuser gestern allein 28 Covid-Intensivpatienten, von denen 23 beatmet wurden. Von 234 Intensivbetten im Kreis sind aktuell 35 frei, was einer Auslastung von 85 Prozent entspricht. Die Krankenhauszahlen gehen ebenfalls langsam zurück. Die Kliniken behandeln auch Erkrankte, die nicht im Kreis Gießen wohnen. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare