Ab Donnerstag (16.09.2021) tritt in Hessen ein neues Modell in Kraft, das sich an der Hospitalisierungsrate und der Intensivbettenauslastung orientiert.
+
Seit Donnerstag (16.09.2021) gilt in Hessen ein neues Modell, das sich an der Hospitalisierungsrate und der Intensivbettenauslastung orientiert.

News-Update

Corona im Kreis Gießen: Inzidenz merklich verändert - Doch Auswirkungen bleiben aus

Alle Autoren
    schließen
  • Florian Dörr
    Florian Dörr
  • Sophie Mahr
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk

In Hessen verliert die Corona-Inzidenz an Relevanz. Entsprechend hebt auch der Landkreis Gießen seine Allgemeinverfügung auf, in der bisher die aktuellen Einschränkungen geregelt wurden.

Update vom Freitag, 17.09.2021, 17.24 Uhr: Die Corona-Inzidenz im Landkreis Gießen ist nach Berechnungen des Gesundheitsamts weiter gesunken. Am Freitag (17.09.2021) liegt der Wert bei 68,0, was knapp zehn Punkte weniger sind als am Vortag. Registriert wurden 15 Corona-Neuinfektionen im Kreis Gießen. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 15.267 Fälle in der Region aufgenommen, 489 davon gelten als aktiv. Insgesamt 368 Todesfälle in Gießen und Umgebung werden mit einer Covid-19-Infektion in Verbindung gebracht.

Doch: Die nun erneut gesunkene Corona-Inzidenz hat letztlich keine Auswirkungen auf Regeln und Maßnahmen im Kreis Gießen: Hintergrund ist die Entscheidung der Landesregierung, die Corona-Lage künftig nicht mehr anhand der kreisweiten Inzidenzen, sondern anhand der hessenweiten Hospitalisierungsinzidenz zu bewerten. Auch diese ist gesunken: Die durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz für Hessen liegt aktuell bei 2,24 pro 100.000 Einwohnern. Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,51 pro 100.000.

Aktuelle Corona-Zahlen im Kreis Gießen und Hospitalisierungsinzidenz im Überblick

Update vom Donnerstag, 16.09.2021, 18.38 Uhr: Die Anzahl derjenigen, die wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden müssen, bleibt im Landkreis Gießen relativ stabil. Das geht aus einer heute Nachmittag veröffentlichten Statistik des Gesundheitsamtes hervor. Demnach befinden sich derzeit 37 Covid-Patienten in den Kliniken des Landkreises. Am Vortag waren es 34, am Dienstag ebenso 37. Laut Gesundheitsamt Gießen ist die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag erneut gesunken. Nach 87,9 am Vortag liegt der Wert nun bei 77,6. Die Behörde registrierte gestern 29 Corona-Neuinfektionen, die Anzahl der aktive Corona-Fälle im Landkreis gibt sie mit 499 an.

Für die Bewertung der Corona-Lage spielt seit gestern allerdings nicht mehr die kreisweite Inzidenz die entscheidende Rolle, sondern die landesweite Hospitalisierungsinzidenz. Diese liegt aktuell bei 2,24

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen, in Klammern die jeweilige Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 1 (0), Biebertal 8 (39,8), Buseck 17 (85,4), Fernwald 4 (28,9), Gießen 262 (134,7), Grünberg 10 (7,3), Heuchelheim 18 (51,2), Hungen 21 (55,6), Langgöns 11 (34,2), Laubach 11 (83,4), Lich 12 (21,7), Linden 23 (45,8), Lollar 14 (19,4), Pohlheim 37 (66,2), Rabenau 4 (59,6), Reiskirchen 19 (126,9), Staufenberg 6 (11,8) und Wettenberg 21 (63,6).

Corona im Kreis Gießen: Allgemeinverfügung läuft aus - Aktuelle Zahlen und neue Regeln

Update vom Mittwoch, 15.09.2021, 17.50 Uhr: Der Landkreis Gießen meldet am Mittwoch (15.09.2021) 36 Corona-Neuinfektionen. Die Inzidenz sinkt laut Kreis-Berechnung im Vergleich zum Vortag minimal auf nun 87,9. Doch: Mit dem hessischen Paradigmenwechsel in der Beurteilung der Pandemie verliert diese Zahl massiv an Bedeutung. Orientierte sich das bisherige Eskalationskonzept des Landes - und damit die geltenden Regelfindung - an der Inzidenz, wird künftig die Hospitalisierungsrate zur Bewertung der Lage herangezogen. Die aktuelle Allgemeinverfügung des Landkreises Gießen läuft nach dem morgigen Donnerstag (16.09.2021) aus.

Was bedeutet das für das Leben in der Corona-Krise im Landkreis Gießen? Die neuen Maßnahmen finden Sie hier.

Dennoch bleiben die aktuellen Corona-Zahlen auch aus dem Landkreis Gießen für viele von Interesse. Aktuell verteilen sich die Zahlen auf die Kommunen wie folgt:

KommuneAktive Corona-Fälle (Sieben-Tage-Inzidenz)
Allendorf (Lumda)1 (0,0)
Biebertal8 (19,9)
Buseck15 (69,9)
Fernwald4 (43,4)
Gießen272 (155,9)
Grünberg11 (36,7)
Heuchelheim18 (76,7)
Hungen21 (55,6)
Langgöns10 (42,8)
Laubach10 (72,9)
Lich12 (14,5)
Linden21 (45,8)
Lollar17 (29,1)
Pohlheim42 (71,7)
Rabenau4 (59,6)
Reiskirchen19 (136,6)
Staufenberg8 (11,8)
Wettenberg21 (95,4)

Seit Beginn der Pandemie wurden im Landkreis Gießen 15.223 Corona-Infektionen registriert. 14.341 Personen gelten als genesen, 368 Todesfälle werden mit einer Covid-19-Erkrankung in Verbindung gebracht. Entsprechend gelten aktuell 514 Corona-Infektionen im Landkreis Gießen als aktiv.

Corona im Kreis Gießen: Aktuelle Zahlen vom Landkreis – Neue Regeln kommen

Update vom Dienstag, 14.09.21, 18.29 Uhr: Der Landkreis Gießen muss seine Allgemeinverfügungen zu den Corona-Regeln aufheben – wie alle anderen hessischen Landkreise auch. Das teilte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am heutigen Dienstagnachmittag (14.09.2021) auf einer Pressekonferenz mit. In ganz Hessen tritt ab Donnerstag (16.09.2021) ein neues Modell in Kraft, das sich an der Hospitalisierungsrate und der Intensivbettenauslastung statt an der Sieben-Tage-Inzidenz orientiert.

Das hessische Eskalationskonzept mit seinen regionalen Inzidenz-Stufen wird dann obsolet. In Hessen sollen einheitliche Vorgaben gelten. Auch im neuen Modell soll es aber zwei Warnstufen geben, an denen sich Maßnahmen orientieren. Derzeit liegt die Inzidenz der Hospitalisierungsrate in Hessen bei 2,51.

Corona im Landkreis Gießen: Die aktuellen Zahlen in den Kommunen

Am heutigen Dienstag (14.09.21) hat das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen 65 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Damit gelten derzeit 533 Personen im Landkreis als aktiv infiziert. Aktuell werden 37 Corona-Patienten in Kliniken im Landkreis Gießen behandelt. 14 Patienten befinden sich auf Intensivstationen, wovon zwölf invasiv beatmet werden müssen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des örtlichen Gesundheitsamtes auf 89,0 gestiegen (Stand 17 Uhr). Damit ist der Wert höher als der vom Robert Koch-Institut (RKI) ermittelte Wert mit 83,9. Auch heute ist die Inzidenz des Landkreises niedriger als der Wert des Landes, der liegt laut RKI bei 100,6.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Landkreis Gießen insgesamt 15.187 Corona-Infektionen nachgewiesen. Davon gelten 14.286 Personen als genesen. Es gab keine weiteren Todesfälle in Verbindung mit Covid-19. Die aktiven Coronafälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis:

Corona im Landkreis Gießen: Zahl der Covid-Patienten erhöht sich

Erstmeldung vom Montag, 13.09.21, 9.10 Uhr: Gießen – Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am heutigen Montag (13.09.2021, Stand 17 Uhr) nur fünf Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die von der Behörde ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 83,9. Das Robert Koch-Institut (RKI) gibt den Wert mit 89,1 an, rechnet aber mit überholten Daten. Der Schwellenwert zur letzten Stufe des hessischen Eskalationskonzeptes liegt bei 100. Im Vergleich mit anderen hessischen Landkreisen sind die Gießener Infektionszahlen moderat. Das Bundesland insgesamt kommt auf eine Corona-Inzidenz von 103,9.

Die hessische Hospitalisierungsrate beträgt 2,51 – so viele Menschen wurden pro 100.000 Einwohnern innerhalb von Tagen stationär aufgenommen, weil sie an Covid-19 erkrankt waren. Der Wert wird bislang nur auf Landes-, nicht aber auf Kreisebene ausgewiesen. In Gießen stieg die Zahl der Covid-Patienten in den örtlichen Krankenhäusern auf 37 an. Das sind zehn mehr als in der Vorwoche. 15 der Betroffenen liegen auf der Intensivstation, zwölf werden beatmet, wie aus dem DIVI-Intensivregister hervorgeht. Covid-Kranke belegen somit sieben Prozent der hiesigen Intensivbetten, die zu 92 Prozent ausgelastet sind.

Stadt Gießen hat meiste Corona-Infizierte

Insgesamt zählte das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen bislang 15.122 nachgewiesen Corona-Fälle, von denen 14.244 in Genesungen und 368 tödlich endeten. Es gelten derzeit 510 Menschen aus der Region als akut infiziert. Das sind 56 mehr als vor einer Woche. Die mit weitem Abstand meisten aktiven Fälle entfallen auf die Kreisstadt Gießen, dort treten auch am häufigsten Neuansteckungen auf, wie die hohe kommunale Inzidenz zeigt. Über 100 liegt die Infektionsquote sonst nur in Reiskirchen und Heuchelheim. Auf eine 0er-Inzidenz kommen lediglich Biebertal und Rabenau, auch dort verbleiben aber aktive Fälle. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare