Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen steht bei 85. Umso wichtiger sind die AHA-Regeln. (Symbolbild)
+
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen steht bei 85. Umso wichtiger sind die AHA-Regeln. (Symbolbild)

News-Update

Corona-Inzidenz im Kreis Gießen gesunken – Fünf Kommunen weiter über 100

Alle Autoren
    schließen
  • Sophie Mahr
  • Anja Schramm
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk

Das Gesundheitsamt meldet am Montag (06.09.2021) 14 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Ein Überblick über die Fallzahlen.

Update vom Montag, 06.09.2021, 20.44 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen ist am heutigen Montag (06.09.2021) auf 85 gesunken. Das meldete das örtliche Gesundheitsamt. Dass nach dem steten Anstieg der vergangenen Tage nun eine Trendwende ansteht, ist aber unwahrscheinlich. Die Zahl der Neuinfektionen fällt zum Wochenstart regelmäßig vergleichsweise niedrig aus. Nur 14 neue Corona-Neuinfektionen waren es in den 24 Stunden vor Meldezeitpunkt (17 Uhr) – wenige im Vergleich zu den 45 vom Vortag, aber mehr als doppelt so viele wie in der Vorwoche (30.08.2021).

Erfahrungsgemäß dürfte damit auch die Inzidenz, die das Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis Gießen ermittelt, am morgigen Dienstag (07.09.2021) zurückgehen. Am Morgen hatte das RKI noch einen Wert von 89,8 ausgewiesen. Sollte der RKI-Wert die 100er-Grenze übertreffen, würde der Kreis Gießen in die letzte Stufe des hessischen Eskalationskonzeptes aufrücken und müsste die Corona-Regeln verschärfen – so wie es heute beispielsweise der benachbarte Wetteraukreis tat, wo sich zuletzt eine „neue Dynamik“ im Infektionsgeschehen entwickelte.

Corona im Landkreis Gießen: Mehr als 450 aktive Fälle

Insgesamt zählte das Gesundheitsamt im Kreis Gießen seit Pandemie-Beginn 14.877 Corona-Infektionen, von denen 14.056 in Genesungen mündeten und 367 tödlich endeten. Der bislang letzte coronabedingte Todesfall trat vor einem Monat auf. Derzeit gelten 454 Menschen als akut infiziert, das sind 107 mehr als vor einer Woche. Mit weitem Abstand die meisten Infizierten wohnen in der Kreisstadt Gießen, die nach Lollar und Pohlheim auch die höchste Quote an Neuinfektionen hat (siehe Tabelle).

Die Gießener Krankenhäuser behandeln derzeit 27 Covid-19-Patienten, drei mehr als vor einer Woche. Laut DIVI-Register liegen 15 von ihnen auf der Intensivstation. Das macht einen Anteil von acht Prozent der belegten Intensivbetten aus. Insgesamt sind 89 Prozent der Intensivbetten im Landkreis belegt.

KommuneAktive Fälle (Corona-Inzidenz)
Allendorf (Lumda)0 (0,0)
Biebertal11 (59,7)
Buseck18 (93,2)
Fernwald14 (43,4)
Gießen197 (118,0)
Grünberg12 (14,7)
Heuchelheim23 (102,3)
Hungen10 (15,9)
Langgöns26 (102,7)
Laubach3 (10,4)
Lich16 (50,7)
Linden21 (76,4)
Lollar20 (135,8)
Pohlheim44 (148,9)
Rabenau1 (19,9)
Reiskirchen10 (58,5)
Staufenberg9 (59,0)
Wettenberg19 (63,6)

Landkreis Gießen: RKI meldet aktuelle Coronazahlen

Update vom Sonntag, 05.09.21, 10.15 Uhr: Für das Wochenende meldet das Robert Koch-Institut (RKI) keinen starken Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen. Der Wert liegt am Sonntag (05.09.21) bei 90,6 und ist damit ähnlich hoch, wie der errechnete Wert des örtlichen Gesundheitsamtes am Freitag (03.09.21) von 90,5. Damit bleibt der Landkreis Gießen auch zum Wochenende unter dem Grenzwert von 100. Für Hessen meldet das RKI eine Inzidenz von 116,5.

Das RKI hat am Wochenende 43 Corona-Neuinfektionen für den Landkreis registriert. Coronabedingte Todesfälle gab es keine. Laut dem DIVI-Intensivregister befinden sich weiterhin zwölf Personen auf Intensivstationen. Sechs Corona-Patienten müssen am Sonntag (05.09.21) invasiv beatmet werden, zwei weniger als am Freitag (03.09.12).

Corona im Landkreis Gießen: Inzidenz klettert auf 90

Update vom Freitag, 03.09.21, 17.50 Uhr: Auch am Freitag (03.09.21) hat das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen einen erneuten Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz auf 90,5 gemeldet. Damit rückt die 100er Inzidenz-Marke wieder ein Stück näher. Sollte der Landkreis diesen Wert übersteigen, drohen laut dem hessischen Eskalationskonzept weitere Verschärfungen. Die Inzidenz für Hessen liegt laut Angaben des Robert Koch-Institutes mit 103,7 bereits über diesem Wert. Ab Montag (06.09.21) sollen in Hessen künftig zwei verschiedene Inzidenzwerte ausgewiesen werden. Welche Auswirkungen damit für die Corona-Regeln im Landkreis Gießen verbunden sind, ist noch unklar.

Der Landkreis Gießen hat am Freitag (03.09.21) 36 Corona-Neuinfektionen registriert. Damit ist die Zahl der aktiven Corona-Infektionen auf 448 angestiegen. In den örtlichen Krankenhäusern werden derzeit 27 Covid-19-Patienten stationär behandelt. Laut dem DIVI-Intensivregister befinden sich zwölf Personen auf Intensivstationen, wovon acht Patienten invasiv beatmet werden müssen.

Corona im Landkreis Gießen: Zahlen aus den Kommunen

Seit dem Ausbruch der Pandemie hat der Landkreis Gießen 14.818 Sars-Cov-2 Infektionen bestätigt. Davon gelten 14.003 Personen als genesen. 367 Menschen sind im Landkreis in Verbindung mit einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Der letzte Todesfall war vor rund einem Monat. Die aktiven Coronafälle ordnet das örtliche Gesundheitsamt den Kommunen wie folgt zu:

Corona im Landkreis Gießen: Anstieg der Corona-Patienten in den Gießener Krankenhäusern

+++ 18.30 Uhr: Das Gesundheitsamt Gießen meldet für den Landkreis einen erneuten Anstieg der Inzidenz (Stand 17 Uhr): Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei einem Wert von 86,8. Im Vergleich liegt die Inzidenz von Hessen nach Angaben des Robert Koch-Institutes (RKI) bei einem Wert von 95,2.

Von gestern auf heute meldet der Landkreis Gießen außerdem 45 Corona-Neuinfektionen. Damit sind für Gießen und Umgebung seit Beginn der Pandemie 14.782 Coronafälle registriert worden. Davon gelten inzwischen 13.976 als genesen. Die Zahl der aktiven Corona-Infektionen ist trotz Neuinfektionen auf 439 gesunken. Todesfälle gab es keine. In den örtlichen Krankenhäusern befinden sich nach Informationen des Landkreises Gießen heute 29 Covid-19-Patienten, drei mehr als am Vortag. Laut dem Intensivregister DIVI befinden sich zwölf Patienten auf Intensivstationen, davon werden sieben Personen invasiv beatmet, ebenfalls ein Anstieg um je zwei Personen.

Corona im Landkreis Gießen: Die Verteilung der Infektionen auf Altersgruppen

Update vom Donnerstag, 02.09.2021, 6.53 Uhr: Die Corona-Inzidenz im Landkreis Gießen steigt weiter. Das Robert Koch-Institut hat am Donnerstag (02.09.2021) einen Wert von 81,3 errechnet, das sind rund drei Punkte mehr als am Vortag.

Wie unterschiedlich sich die steigenden Werte auf die einzelnen Altersgruppen verteilen, zeigt die jüngste Erhebung des Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamtes im Gesundheitswesen. Demnach gab es im Landkreis Gießen in der Woche vom 23. bis 29. August in der Altersgruppe bis 20 Jahre die höchste Sieben-Tage-Inzidenz (107), gefolgt von den 20- bis 40-Jährigen (85,3). Heruntergebrochen auf Kinder und Jugendliche zeigt sich die höchste Inzidenz in der Gruppe der 6- bis 10-Jährigen (178) gefolgt von den 10- bis 15-Jährigen (132).

Corona im Landkreis Gießen: 440 Menschen aktiv infiziert

Update vom Mittwoch, 01.09.21, 17.55 Uhr: Für den heutigen Mittwoch hat das Gesundheitsamt Gießen 39 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Damit ist auch die Sieben-Tage-Inzidenz nach Berechnungen des örtlichen Gesundheitsamtes auf 82,8 angestiegen. Der Inzidenzwert, den das Robert Koch-Institut (RKI) für den Kreis Gießen heute vermeldet hat, liegt bei 78,8. Somit ist die Differenz durch Meldeverzögerungen zwischen den beiden Werten wieder kleiner geworden. Für das Land Hessen meldete das RKI eine Inzidenz von 85,6.

Seit Beginn der Pandemie wurden nach Angaben des Landkreises Gießen 14.737 Sars-CoV-2-Infektionen registriert. Davon sind inzwischen 13.930 Personen genesen. Es wurden keine weiteren Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus gemeldet. Derzeit gelten 440 Menschen im Landkreis als aktiv mit Corona infiziert. Die Zahl der Covid-19-Patienten in den ortsansässigen Kliniken ist um eins auf 26 gestiegen. Laut dem Intensivregister DIVI befinden sich von den 26 Patienten zehn Personen auf der Intensivstation, wovon fünf invasiv beatmet werden.

83 Corona-Neuinfektionen im Landkreis Gießen – Schulstart laut Landkreis nur ein kleiner Faktor

Erstmeldung vom Dienstag, 31.08.21, 19.15 Uhr: Gießen – Das örtliche Gesundheitsamt hat am Dienstagnachmittag (31.08.2021, Stand 17 Uhr) gemeldet, dass in den zurückliegenden 24 Stunden ganze 83 bestätigte Corona-Neuinfektionen im Landkreis Gießen aufgetreten sind. Es ist der höchste Tageswert seit dem 30. April. Andere Behörden, beispielsweise in der Wetterau oder in Frankfurt, hatten wegen des Schulstarts und der Reiserückkehrer zuletzt steigende Fallzahlen prognostiziert. Der Zuwachs in Gießen habe aber nur zu einem „vergleichsweise geringen Teil“ mit den Testungen zu Schulbeginn zu tun, erklärte Kreis-Pressesprecher Dirk Wingender auf Anfrage.

An den Schulen im Landkreis Gießen wurden am Montag (30.08.2021) demnach 17 Kinder mittels Schnelltest positiv getestet. Der umgehend erfolgte PCR-Test ist bislang erst bei sechs dieser Verdachtsfälle ausgewertet – in einem Fall hat sich der positive Befund nicht bestätigt. Die anderen PCR-Testergebnisse stehen noch aus. Von den insgesamt 401 aktiven Corona-Fällen im Gießener Land entfallen 58 auf Kinder und Jugendliche im Schulalter – die meisten dieser positiven Befunde wurden allerdings bereits in der Vorwoche registriert.

Corona im Landkreis Gießen: Sprunghafter Anstieg der Inzidenz

Durch die vielen Neuinfektionen machte auch die regionale Sieben-Tage-Inzidenz einen beachtlichen Sprung von 62,4 auf 79,1. Ähnlich hoch lag der Wert zuletzt Mitte Mai, als die dritte Pandemie-Welle gerade abflaute. Beim Robert Koch-Institut (RKI) kommt der Landkreis Gießen auf eine Corona-Inzidenz von 62,2 – durch die Meldekette sind die jüngsten Neuinfektionen aber noch nicht in die Berechnung eingeflossen. Das hessische Eskalationskonzept sieht Regelverschärfungen ab der 100er-Schwelle vor. Wie das Land auf die Ankündigung des Bundes, die Inzidenz zu „entmachten“, reagieren will, ist noch unklar.

Seit Ausbruch der Pandemie wiesen die Labore 14.698 Sars-CoV-2-Infektionen im Landkreis Gießen nach, wie aus dem Kreisbericht hervorgeht. Das örtliche Gesundheitsamt zählte 13.930 Genesungen und 367 coronabedingte Todesfälle, den bislang letzten am 4. August. Die 401 aktiven Corona-Fälle bedeuten einen sichtlichen Zuwachs im Vergleich zur Vorwoche, als noch 347 Menschen aus der Region als akut infiziert galten. Die Zahl der Covid-19-Patienten in den ortsansässigen Kliniken blieb im gleichen Zeitraum beinahe konstant: Derzeit sind es 25.

Corona im Landkreis Gießen: 25 Covid-Patienten in den Krankenhäusern

Laut DIVI-Intensivregister liegen zehn der 25 Covid-Patienten auf der Intensivstation, fünf von ihnen werden beatmet. Infizierte machen fünf Prozent der belegten Intensivbetten im Landkreis Gießen aus. Insgesamt liegt die regionale Auslastung der Intensivbetten bei 89 Prozent. Die Entwicklung der Krankenhauszahlen soll künftig eine wichtigere Rolle für die Corona-Maßnahmen spielen als die Inzidenz. Ein besonderes Augenmerk gilt der Hospitalisierungsrate. In Hessen liegt diese laut RKI derzeit bei 2,19. Das bedeutet, 2,19 von 100.000 Einwohnern sind in den vergangenen sieben Tagen wegen Covid im Krankenhaus gelandet. Nach Landkreisen wird dieser Wert bislang noch nicht aufgeschlüsselt. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare