Die Corona-Regeln im Landkreis Gießen werden wieder strenger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt über dem Schwellenwert 35. (Symbolbild)
+
Die Corona-Regeln im Landkreis Gießen werden wieder strenger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt über dem Schwellenwert 35. (Symbolbild)

News-Update

Corona im Kreis Gießen: Das sind die neuen Regeln ab Mittwoch - Aktuelle Zahlen im Überblick

  • Alexander Gottschalk
    VonAlexander Gottschalk
    schließen

Der Landkreis Gießen hat laut RKI eine kritische Corona-Marke erreicht. Wie geht es nun weiter? Der Überblick am Montag (16.08.2021).

Update vom Montag, 16.08.2021, 18.19 Uhr: Die neuen, schärferen Corona-Regeln sollen im Landkreis Gießen wie erwartet am Mittwoch (18.08.2021) in Kraft treten (siehe auch Erstmeldung 16.08.2021). Das teilte die Kreisverwaltung am heutigen Montag (16.08.2021) mit. Befristet sein soll die zugehörige Allgemeinverfügung bis Anfang September (09.09.2021). Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz vorher an fünf Tagen in Folge unter 35 liegen, würde wieder gelockert. Umgekehrt gilt aber auch: Steigen die Infektionszahlen weiter an und knacken gar die Schwellenwerte 50 oder 100, sind noch strengere Maßnahmen notwendig. So will es das hessische Eskalationskonzept.

Derzeit beträgt die Corona-Inzidenz im Landkreis Gießen laut Robert Koch-Institut (RKI) 36,2. Der RKI-Wert ist laut Eskalationskonzept maßgeblich für die Bewertung einer Region. Als präziser gilt jedoch der Wert, den das örtliche Gesundheitsamt errechnet. Dieser sank am Montag (16.08.2021, Stand 17 Uhr) leicht auf 33,6. Die Behörde meldete fünf Neuinfektionen mit dem Coronavirus für den Kreis Gießen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich im Mittel auf 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen mit Corona angesteckt haben.

Corona im Landkreis Gießen: Beschränkungen beim Restaurantbesuch

Seit Beginn der Pandemie wurden im Landkreis Gießen 14.273 Sars-CoV-2-Infektionen erfasst. Von ihnen endeten 13.748 in Genesungen und 367 in Todesfällen. Als akut infiziert gelten den Kreis-Angaben nach derzeit 158 Menschen aus der Region – 51 mehr als vor einer Woche. Die ortsansässigen Krankenhäuser behandeln 16 Covid-Kranke stationär, vier weniger als in der Vorwoche. Neun der Erkrankten sind laut DIVI-Register Intensivpatienten. Im kommunalen Vergleich ist die Universitätsstadt Gießen die am stärksten betroffene Gemeinde im Landkreis (siehe Tabelle).

Die neuen Corona-Regeln sollen helfen, die Infektionslage rund um Gießen wieder zu beruhigen. Eine der zentralen Neuerungen ist die Personengrenzen bei Veranstaltungen. In Innenräumen sollen maximal 250 Personen erlaubt sein, im Freien maximal 500. Genese und Geimpfte werden nicht mitgezählt. Außerdem brauchen Gäste einen Negativnachweis. Für Ungeimpfte bedeutet dies, dass sie einen negativen Corona-Test vorzeigen müssen. Geimpfte und Genese brauchen einen Impf- bzw. Genesungsbeleg. Die Pflicht zum Negativnachweis soll außerdem auch in den Innenräumen von Restaurants, Spielhallen und anderen Einrichtungen gelten. Die gesamte Allgemeinverfügung soll in Kürze auf corona.lkgi.de nachzulesen sein.

KommuneAktive Fälle (Inzidenz)
Allendorf (Lumda)0 (0,0)
Biebertal3 (19,9)
Buseck3 (15,5)
Fernwald1 (0,0)
Gießen89 (64,6)
Grünberg\t2 (7,3)
Heuchelheim4 (12,8)
Hungen4 (23,8)
Langgöns4 (8,6)
Laubach3 (0,0)
Lich2 (7,2)
Linden8 (38,2)
Lollar4 (38,8)
Pohlheim25 (49,6)
Rabenau0 (0,0)
Reiskirchen1 (9,8)
Staufenberg1 (11,8)
Wettenberg4 (15,9)

Kreis Gießen: Corona-Inzidenz springt über 35 – Regeln werden verschärft

Erstmeldung vom Sonntag, 15.08.2021, 12.20 Uhr: Gießen – Wer in oder um Gießen herum wohnt, muss sich ab kommender Woche auf strengere Corona-Regeln einstellen. Das bestätigte eine Sprecherin der Kreisverwaltung auf Nachfrage. Demnach soll voraussichtlich am Mittwoch (18.08.2021) eine neue Allgemeinverfügung in Kraft treten, die verschiedene Aspekte des öffentlichen Lebens beschränken wird. Notwendig ist dieser Schritt, weil die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen mit dem heutigen Sonntag (15.08.2021) den Grenzwert von 35 gerissen hat. Das geht aus dem jüngsten Bericht des Robert Koch-Institutes (RKI) hervor.

Corona im Landkreis Gießen: RKI meldet Inzidenz von 36,2

Das RKI meldete in der Nacht eine Inzidenz von 36,2 für den Landkreis Gießen. Das hessische Eskalationskonzept sieht ab 35 regionale Regelverschärfungen vor. Durch kontinuierlich steigende Infektionszahlen haben inzwischen zehn der 26 Landkreise und kreisfreien Städte diese kritische Marke erreicht. Die nächsten Stufen beginnen bei 50 beziehungsweise 100 Corona-Neuinfektionen pro 100.00 Einwohnern binnen sieben Tagen. Die Stadt Offenbach hat mit 76,8 derzeit die höchste Corona-Inzidenz in Hessen. Das Bundesland insgesamt kommt im Schnitt auf einen Wert von 34,1.

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Gießen soll sich an die Vorgaben des Landes Hessen halten, wie es aus der Kreisverwaltung hieß. Für die 35er-Stufe bedeutet dies:

  • Große Sport- und Kulturveranstaltungen können von den Gesundheitsämtern nur bis zu einer Personenzahl von maximal 5.000 (inklusive Geimpfte und Genesene) genehmigt werden. 
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte sind auf 500 Personen im Freien und 250 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene) begrenzt.
  • Einlass in geschlossene Räume bei Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nur mit Negativnachweis unabhängig von der Teilnehmerzahl möglich (d.h. auch bei mehr als 25 bis einschließlich 100 Personen).
  • Einlass in die Innengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis.
  • Einlass in Spielbanken, Spielhallen und ähnlichen Einrichtungen sowie zum Aufenthalt in Wettvermittlungsstellen nur für Gäste mit Negativnachweis.
  • In Übernachtungsbetrieben mit Gemeinschaftseinrichtungen ist die Vorlage eines Negativnachweises nötig und bei längeren Aufenthalten einmal pro Woche.

Wenn der Landkreis Gießen den Schwellenwert 35 fünfmal hintereinander unterschreitet, fallen die Corona-Beschränkungen ab dem nächsten Tag wieder weg. Seit mehr als einer Woche ist der Trend aber ein anderer: Die Infektionszahlen steigen und liegen beispielsweise im Stadtgebiet deutlich über dem Vorjahresniveau.

Corona im Landkreis Gießen: Detailinformationen am Montag

Wie die Corona-Fallzahlen des Landkreises Gießen im Detail aussehen, dürfte im Laufe des morgigen Montags (15.08.2021) klar werden. Das örtliche Gesundheitsamt veröffentlicht über das Wochenende in der Regel keine neuen Daten. Am Freitagabend (13.08.2021) meldete die Kreisverwaltung 184 aktive Fälle, 18 Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern, davon laut DIVI-Intensivregister neun Intensivpatienten, und eine Inzidenz von 29,60. Relevant für Regelverschärfungen ist der vom RKI bestimmte Wert. Die vom Kreis ermittelten Fallzahlen gelten – zumindest unter der Woche – aber als aktueller. (ag)

Die Sieben-Tage-Inzidenz

Die Sieben-Tage-Inzidenz beschreibt, wie viele Menschen sich im Mittel auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert haben. Seit Monaten gilt sie als Indikator für den Stand der Pandemie. Mit dem Fortschritt der Impfkampagne mehrt sich aber die Kritik an ihrem Stellenwert. Einige Experten fordern, nicht nur anhand der Inzidenz Regeln zum öffentlichen Leben an- oder abzuschaffen, sondern auch andere Faktoren, wie die Rate der neuen Krankenhausfälle, miteinzubeziehen. Noch müssen sich die Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen aber an Inzidenz-Grenzen orientieren. Die unterste liegt bei 35, die höchste bei 100.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare