Coronavirus - Intensivstation
+
Ein Gesichtsschutz hängt neben einem Schild mit der Aufschrift „Stop Hygienemaßnahmen“.

News-Update

Corona im Kreis Gießen: Inzidenz nähert sich 100 – Zahl der Covid-Patienten steigt

  • Florian Dörr
    VonFlorian Dörr
    schließen
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk
    schließen

Das RKI weist am Sonntag (12.09.2021) eine steigende Corona-Inzidenz für Gießen und Region aus. Die Krankenhäuser bekommen immer mehr zu tun. 

Update vom Sonntag, 12.09.2021, 11 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen ist laut dem Robert Koch-Institut (RKI) auf 89,1 gestiegen. Damit drohen erneut schärfere Corona-Regeln. Die Schwelle zur letzten Stufe des hessischen Eskalationskonzeptes liegt bei 100. Maßgeblich sind die Angaben des RKI. Das Gesundheitsamt hat seine Daten zur Infektionslage seit Freitag (10.09.2021) nicht mehr aktualisiert (siehe Update 10.09.2021). Trotz des Anstiegs steht die Region Gießener aber noch besser da als viele andere Landkreise. Hessen als Ganzes kommt beispielsweise auf eine Sieben-Tage-Inzidenz von 105,3.

Zuletzt hatten neben der regionalen Corona-Inzidenz auch die Zahl der aktiven Fälle und die Zahl der Covid-Patienten den jeweils höchsten Stand seit Mai erreicht: 546 und 33. Laut dem DIVI-Intensivregister müssen derzeit 14 Covid-Kranke auf Intensivstationen behandelt werden. Das ist einer mehr als vor dem Wochenende. Sie belegen sieben Prozent der verfügbaren Intensivbetten im Kreis Gießen, die insgesamt zu 92 Prozent ausgelastet sind.

Corona in Gießen: Inzidenz nähert sich wieder 100er-Grenze - Drei Kommunen klar drüber

Update vom Freitag, 10.09.2021, 18.24 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis Gießen nähert sich langsam wieder der Grenze von 100, deren Erreichen mit verschärften Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie einhergehen würde. In den vergangenen 24 Stunden stieg der Corona-Wert nach Berechnungen des Landkreises auf nun 87,9. Das sind knapp sechs Punkte mehr als am Vortag. Registriert wurden 45 Corona-Neuinfektionen im Landkreis Gießen. Damit stieg die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle auf 15.074,

In drei Kommunen des Kreises liegt die Inzidenz merklich über der 100: in Gießen, Pohlheim und Heuchelheim. Derweil steht in Rabenau wieder die 0.

KommuneAktive Fälle (Sieben-Tage-Inzidenz)
Allendorf (Lumda)1 (24,6)
Biebertal8 (29,9)
Buseck21 (46,6)
Fernwald11 (14,5)
Gießen256 (142,5)
Grünberg15 (58,8)
Heuchelheim24 (115,1)
Hungen17 (63,5)
Langgöns22 (51,3)
Laubach4 (20,8)
Lich18 (29,0)
Linden29 (99,3)
Lollar\t23 (87,3)
Pohlheim53 (132,3)
Rabenau1 (0,0)
Reiskirchen14 (48,8)
Staufenberg8 (11,8)
Wettenberg21 (79,5)

Corona in Gießen: Landkreis hat traurige Nachricht – Zahl der Covid-Patienten steigt

Update vom Freitag, 10.09.2021, 07.07 Uhr: Neben dem ersten Corona-Todesfall seit gut einem Monat hat der Landkreis Gießen am gestrigen Donnerstagabend (09.09.2021) eine weitere traurige Nachricht zu verkünden gehabt: Die Zahl der Covid-19-Patienten in den örtlichen Krankenhäusern ist erneut gestiegen: Von 27 auf 32. Das ist der höchste Wert seit Mai. Laut der Infektiologin Susanne Herold vom Uniklinikum Gießen sind „über 95 Prozent der Patienten nicht geimpft“. Insgesamt 13 der hiesigen Covid-Patienten liegen auf einer Intensivstation, acht werden beatmet, wie aus dem DIVI-Register hervorgeht. Infizierte belegen damit sechs Prozent der verfügbaren Intensivbetten, die insgesamt zu 94 Prozent ausgelastet sind.

Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete in der Nacht auf den heutigen Freitag (10.09.2021) einen leichten Anstieg der regionalen Sieben-Tage-Inzidenz. Dieser war nach dem jüngsten Fallzahlenbericht des Gesundheitsamtes ähnlich zu erwarten gewesen (siehe Update 09.09.2021). Der Wert, an den in Hessen weiterhin Regeländerungen geknüpft sind, kletterte von 75,5 auf 79,1. Im hessischen Vergleich steht der Landkreis Gießen damit gut da. Die Stadt Offenbach hat beispielsweise mit 236,1 die höchste Corona-Inzidenz in ganz Deutschland. Das Bundesland Hessen als Ganzes kommt laut RKI in den vergangenen sieben Tagen auf eine Quote von 109,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Corona in Gießen: Landkreis mit trauriger Nachricht - Aktuelle Zahlen aus den Kommunen

Update vom Donnerstag, 09.09.2021, 18.59 Uhr: Der Landkreis Gießen hat einen weiteren Corona-Toten zu beklagen: Eine Person ist nach Angaben des Landkreises in den vergangenen 24 Stunden an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle in der Region, die mit einer Corona-Infektion in Verbindung gebracht werden, auf nun 368.

Auch die Inzidenz im Landkreis Gießen ist zum Donnerstag (09.09.2021) angestiegen, dies allerdings nur leicht: 58 Corona-Neuinfektionen seit Mittwoch bedeuten nach Berechnungen des Kreises einen Anstieg der Inzidenz auf nun 82,0. Dabei gehen die Inzidenzen in den einzelnen Kommunen deutlich auseinander: Während der Wert etwa in der Stadt Gießen bei 131,4 liegt, ist Laubach mit einer Inzidenz von 10,4 gerade einmal zweistellig.

Corona im Kreis Gießen: 49 Neuinfektionen erfasst – Jetzt aktive Fälle in allen Kommunen

Update vom Mittwoch, 08.09.2021, 18.21 Uhr: Das Gesundheitsamt im Landkreis Gießen hat von Dienstag- bis Mittwochnachmittag (08.9.2021, Stand 17 Uhr) 49 Corona-Neuinfektionen erfasst. Nach zwei Tagen, an denen die Sieben-Tage-Inzidenz gesunken war, legte sie nun wieder zu: Von 77,2 auf 81,3. Das Robert Koch-Institut (RKI) gibt den Wert derzeit mit 75,5 an, hat die jüngsten Corona-Fälle aber noch nicht in seine Statistik einpflegen können. Die Schwelle zur nächsten Stufe des hessischen Eskalationskonzeptes, hinter der strengere Regeln warten, liegt bei 100. Maßgeblich sind die RKI-Angaben. Das Bundesland Hessen kommt laut RKI auf eine Sieben-Tage-Inzidenz von 113,6.

Dem Gesundheitsamt zufolge gab es bislang 14.971 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Gießen. Davon endeten 14.109 in Genesungen und 367 in Todesfällen. Seit mehr als einem Monat ist kein Infizierter aus der Region mehr gestorben. Die örtlichen Behörden listen 495 Menschen als akut mit dem Pandemie-Virus infiziert auf – und damit 55 mehr als in der Vorwoche. Nach einer Neuinfektion in Allendorf (Lumda) sind nun wieder aus allen Städten und Gemeinden des Kreises aktive Fälle bekannt (siehe Tabelle). Lediglich in Fernwald traten in den vergangenen sieben Tage keine Neuansteckungen auf, wie die Daten zeigen. Dort beträgt die Corona-Inzidenz 0,0.

Corona-Fallzahlen aus dem Kommunen im Kreis Gießen im Überblick

Die Zahl der Covid-Patienten in den heimischen Krankenhäusern liegt um einen Fall höher als vor einer Woche, aber um drei Fälle niedriger als am Vortag. Insgesamt 27 Infizierte werden derzeit in den Kliniken im Kreis Gießen stationär behandelt, davon laut DIVI-Register zwölf in Intensivbetten. Das entspricht sechs Prozent der belegten Intensivbetten im Kreis Gießen, deren Auslastung insgesamt bei 93,5 Prozent liegt.

Kreis Gießen: Corona-Inzidenz sinkt erheblich – Zahl der Covid-Patienten legt zu

Erstmeldung vom Dienstag, 07.09.2021, 18.46 Uhr: Gießen – Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen ist am zweiten Tag in Folge gesunken. Das geht aus dem Fallzahlenbericht des örtlichen Gesundheitsamtes vom Dienstag (07.09.2021, Stand 17 Uhr) hervor. Darin meldete die Behörde 45 Neuinfektionen mit dem Coronavirus – und damit erheblich weniger als am Dienstag der Vorwoche (31.08.2021). Die Inzidenz fiel von 85,00 auf 77,20. Regelverschärfungen drohen erstmal nicht mehr. Noch am Wochenende schien es, als könnte der Landkreis Gießen in absehbarer Zeit den 100er-Schwellenwert reißen und in die letzte Stufe des hessischen Eskalationskonzeptes vorrücken.

Corona-Zahlen im Landesvergleich: Gießen unter Hessen-Schnitt

Auch beim Robert Koch-Institut (RKI) steht der Landkreis Gießen aktuell besser da als viele seiner hessischen Nachbarn. Das RKI bezifferte die regionale Sieben-Tage-Inzidenz auf 84,7. Der Wert, den das Berliner Institut ermittelt, ist maßgeblich für neue Einschränkungen. Im Regelfall hängt er den Berechnungen des Gesundheitsamtes aber leicht hinterher. Hintergrund sind Verzögerungen in der Meldekette. Das gesamte Bundesland Hessen kommt auf eine Corona-Inzidenz von 115,1, die Hospitalisierungsrate liegt bei 2,19 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Mehr Covid-Patienten in Gießener Krankenhäusern

Das Gesundheitsamt im Landkreis Gießen erfasste seit Pandemie-Beginn 14.922 bestätigte Sars-CoV-2-Infektionen, davon endeten 14.082 in Genesungen und 367 in Todesfällen. Derzeit gelten 473 Menschen hierzulande als akut infiziert, so die offiziellen Angaben, das sind 72 mehr als vor einer Woche. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Anzahl der Covid-19-Patienten, die in den Gießener Kliniken behandelt werden, von 25 auf 30. Drei kamen in den vergangenen 24 Stunden hinzu. Von den Covid-Patienten liegen laut DIVI-Intensivregister zwölf auf der Intensivstation. Infizierte belegen somit sechs Prozent der Intensivbetten, deren Kapazität im Kreis Gießen insgesamt zu 88 Prozent ausgelastet ist. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare