Weil die Corona-Inzidenz inzwischen seit mehreren Tagen über der Grenze von 350 liegt, gilt der Landkreis Gießen inzwischen als Hotspot. (Symbolbild)
+
Weil die Corona-Inzidenz inzwischen seit mehreren Tagen über der Grenze von 350 liegt, gilt der Landkreis Gießen inzwischen als Hotspot. (Symbolbild)

Pandemie

Kreis Gießen: Corona-Inzidenz steigt deutlich - Aktuelle Zahlen aus den Kommunen

  • Vonred Redaktion
    schließen

Die Corona-Zahlen im Landkreis Gießen steigen weiter. Die Inzidenz nähert sich rasant der 500 an. Die aktuellen Zahlen im Überblick.

Update vom Montag, 17.01.2022, 18.37 Uhr: Das Gesundheitsamt des Landkreises hat am Montag 181 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Das geht aus einer am Nachmittag veröffentlichten Statistik hervor. Für Samstag und Sonntag waren zuvor insgesamt 240 Ansteckungen vermeldet worden. Die Inzidenz stieg damit erneut deutlich an. Am Freitag lag der Wert noch bei 458,1, am Montag bereits bei 495,8. Erhöht hat sich auch die Anzahl der Menschen, die mit einer Covid-19-Erkrankung in den Kliniken des Kreises stationär behandelt werden müssen. Am Freitag waren es noch 44, mittlerweile sind es 50 Patienten.

Im Folgenden die aktiven Fälle in den Kommunen, in Klammern die Inzidenz: Allendorf/Lumda 34 (393,4), Biebertal 62 (298,6), Buseck 105 (388,2), Fernwald 79 (593,3), Gießen 1199 (689,3), Grünberg 80 (293,9), Heuchelheim 81 (549,9), Hungen 83 (262), Langgöns 111 (410,6), Laubach 59 (323), Lich 95 (290), Linden 127 (595,8), Lollar 100 (349,2), Pohlheim 206 (479,7), Rabenau 32 (476,6), Reiskirchen 53 (214,7), Staufenberg 94 (625,7) und Wettenberg 81 (405,5).

Kreis Gießen: Corona-Inzidenz über Hotspot-Grenzwert – RKI-Zahlen explodieren über Nacht

Update vom Freitag, 14.01.2022, 10.02 Uhr: Die Zahlen explodieren förmlich: Das Robert-Koch-Institut meldet am heutigen Freitag (14.01.2022, Stand: 03.20 Uhr) eine Sieben-Tage-Inzidenz von 463,1 im Landkreis Gießen. Am Vortage betrug die Inzidenz laut RKI noch 386,5. Das Gesundheitsamt des Kreises hatte mit 454,4 schon am Donnerstagabend (13.01.2022, Stand: 17 Uhr) einen deutlich höheren Wert angegeben (siehe Update vom 13.01.2022, 18.38 Uhr). Laut RKI sind von Donnerstag auf Freitag 298 Infektionen im Landkreis Gießen hinzugekommen. Damit sind dort seit Pandemiebeginn 21.964 Menschen an Covid-19 erkrankt.

Damit Gießen als Hotspot-Region gilt, müsste die vom RKI errechnete Corona-Inzidenz auch am morgigen Samstag (15.01.2022) über 350 liegen. Die aktuellen Zahlen machen diese Einstufung wahrscheinlich. Die Kreisverwaltung geht davon aus, dass ab Sonntag (16.01.2022) die „Hotspot-Regelungen“ in Gießen gelten werden (siehe Update vom 13.01.2022, 13.05 Uhr).

Kreis Gießen: Corona-Inzidenz über Hotspot-Grenzwert – Wie geht es nun weiter? 

+++ 18.38 Uhr: Nun hat auch das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen seine Corona-Zahlen für Donnerstag (13.01.2022) veröffentlicht – und sie fallen noch höher aus als die des RKI (siehe Update vom 13.01.2022, 13.05 Uhr). Die örtliche Behörde meldete 320 Neuinfektionen seit dem Vortag und eine neue Rekordinzidenz von 454,4. Angesichts der steigenden Infektionszahlen geht die Kreisverwaltung davon aus, dass am Sonntag (16.01.2022) die „Hotspot-Regelungen“ in Kraft treten, wie sie am Abend mitteilte.

Damit Gießen als Hotspot-Region gilt, müsste die Corona-Inzidenz, die das RKI errechnet, auch am morgigen Freitag (14.01.2022) und Samstag (15.01.2022) über 350 liegen. Aufgrund der Meldekette scheint dies wahrscheinlich – die Zahlen des Berliner Instituts hängen im Normalfall leicht hinter denen des Gesundheitsamtes hinterher. Insgesamt gelten derzeit 2.246 Menschen aus dem Kreis Gießen als akut mit Corona infiziert. In den örtlichen Krankenhäusern werden 44 Covid-Kranke behandelt. (Vorwoche: 46).

Corona im Kreis Gießen: Inzidenz liegt laut RKI erstmals über Schwellenwert 350

Update vom Donnerstag, 13.01.2022, 13.05 Uhr: Die Corona-Inzidenz im Landkreis Gießen ist nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Mittwoch auf Donnerstag (13.01.2022) von 329,4 auf 386,5 gestiegen. Das bedeutet: Erstmals wurde der Grenzwert von 350 überschritten. Dieser ist insofern wichtig für den Landkreis Gießen, als dass er in Hessen für die Definition von Hotspot-Regionen herangezogen wird. Konkret: Sobald die Corona-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 350 liegt, greifen automatisch strengere Regeln ab Tag vier.

Damit hat der neue Inzidenz-Höchstwert im Landkreis Gießen zunächst keine direkten Folgen für die Corona-Regeln. Zwei weitere Tage müsste der Wert noch jenseits der 350 liegen. Angesichts der zuletzt stark gestiegenen Infektionszahlen (siehe vorige Updates unten) und der entsprechend pessimistischen Prognosen des Gesundheitsamt, erscheint es allerdings nicht unwahrscheinlich, dass der Landkreis tatsächlich in Kürze Hotspot-Region wird. Setzt sich der Fallzahlen-Trend fort, könnten nach den hessischen Corona-Richtlinien schon ab Sonntag (16.01.2022) merklich verschärfte Maßnahmen gelten:

  • Maskenpflicht in Fußgängerzonen
  • Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen
  • Veranstaltungen im öffentlichen Bereich mit mehr als zehn Menschen: Im Innenbereich 2G-Plus, im Außenbereich 2G. Das betrifft auch Sport- und Kulturveranstaltungen, die Gastronomie und touristische Übernachtungen im Gastgewerbe. Die Maskenpflicht bleibt bestehen.
  • Prostitutionsstätten werden geschlossen

Das Gesundheitsamt, dessen Daten als aktueller gelten, dürfte im Laufe des Nachmittags neue Infektionszahlen veröffentlichen. Für die Bestimmung der Hotspot-Gebiete zählen aber so oder so nur die Angaben des RKI.

Kreis Gießen: Corona-Inzidenz mit nächstem Rekord – Strengere Regeln drohen

Update vom Mittwoch, 12.01.2022, 18.25 Uhr: Den zweiten Tag in Folge hat das Gesundheitsamt eine neue Rekordinzidenz für den Landkreis Gießen vermeldet. Die Behörde registrierte am Mittwoch (12.01.2022) 311 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Inzidenz stieg somit von 293,3 am Vortag auf nun 343,9. Zudem bestätigte das Amt einen weiteren Corona-Todesfall. Seit Beginn der Pandemie sind damit 392 Menschen aus dem Landkreis Gießen dem Virus erlegen. 43 an Covid-19 Erkrankte werden derzeit in den Kliniken des Kreises stationär behandelt.

Das Robert Koch-Institut (RKI) setzte die Corona-Inzidenz fürs Gießener Land bei 329,4 an. Die Daten des Gesundheitsamtes gelten zwar als aktueller, die des RKI zählen aber für die „Hotspot“-Bestimmungen des Landes Hessen. Laut diesen Bestimmungen drohen dem Landkreis Gießen auf absehbare Zeit Regelverschärfungen. Übertrifft die Inzidenz in einem Landkreis an drei Tagen in Folge einen Wert von 350, treten am vierten Tagen automatisch die „Hotspot-Regelungen“ in Kraft. Zu diesen zählt beispielsweise die 2g+-Regel für Kinos, Fitnessstudios und andere Einrichtungen.

Im Folgenden die aktiven Fälle in den Kommunen, in Klammern die Inzidenz: Allendorf/Lumda 26 (221,3), Biebertal 41 (189,1), Buseck 83 (364,9), Fernwald 57 (492), Gießen 836 (482,2), Grünberg 58 (154,3), Heuchelheim 55 (370,9), Hungen 64 (277,9), Langgöns 115 (342,2), Laubach 39 (125), Lich 77 (174), Linden 84 (320,8), Lollar 77 (358,9), Pohlheim 175 (430), Rabenau 18 (178,7), Reiskirchen 36 (165,9), Staufenberg 55 (165,3) und Wettenberg 49 (246,5).

  • Bürgerhausimpfungen finden am Donnerstag (13.01.2022) jeweils von 10 bis 16 Uhr im kleinen Saal der Volkshalle in Linden, Gießener Straße 16, im Foyer der Lumdatalhalle in Rabenau-Londorf, Eichweg 16, und von 12 bis 18 Uhr im kleinen Saal der Gallushalle in Grünberg, Gießener Straße 45, statt.
  • Der Impfbus steht am Donnerstag (13.01.2022) von 9 bis 12 Uhr vor dem Bürgerhaus in Fellingshausen und von 13 bis 15 Uhr vor dem Bürgerhaus in Frankenbach.
  • Die Möglichkeit einer kostenlosen Impfung ohne Termin besteht in Gießen am Donnerstag (13.01.2022) von 12 bis 18 Uhr am Hauptgebäude der Sparkasse sowie von 10 bis 16 Uhr am Impfcontainer am Kirchenplatz. Im Impfcenter in der Galerie können alle ab 30 Jahre einen Impftermin buchen. Für Erstimpfungen sind Terminvereinbarungen nicht notwendig.

Kreis Gießen meldet höchste Corona-Inzidenz seit Pandemiebeginn

Update vom Dienstag, 11.01.2022, 18.10 Uhr: Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Dienstag (11.01.2022) die höchste Corona-Inzidenz seit Pandemiebeginn vermeldet. Die Behörde registrierte bis zum Nachmittag (Stand 17 Uhr) 224 Neuinfektionen, die Inzidenz stieg damit auf 293,3. Der zuvor höchste Wert stammt vom 23. Dezember 2020 (290,7). Das Robert Koch-Institut (RKI) setzte die Gießen-Inzidenz mit 293,7 minimal höher an. Übersteigt der vom RKI errechnete Wert an drei Tagen in Folge 350, greifen in einem betroffenen Landkreis die strengeren „Hotspot-Regelungen“. Das Gesundheitsamt rechnet in den kommenden Tagen mit einer „deutlich steigenden Zahl von Neuinfektionen“.

Im Landkreis Gießen gibt es derzeit 1670 aktive Corona-Fälle. 46 an Covid-19 Erkrankte werden in den Kliniken des Kreises stationär behandelt (Vortag: 43). Im Folgenden die aktiven Fälle in den Kommunen, in Klammern die Inzidenz: Allendorf/Lumda 26 (319,6), Biebertal 39 (179,1), Buseck 78 (411,5), Fernwald 45 (361,7), Gießen 703 (389,7), Grünberg 51 (102,9), Heuchelheim 44 (281,4), Hungen 57 (254), Langgöns 102 (282,3), Laubach 32 (93,8), Lich 75 (195,7), Linden 69 (267,4), Lollar 66 (329,8), Pohlheim 144 (325,3), Rabenau 13 (139), Reiskirchen 37 (156,1), Staufenberg 52 (295,1) und Wettenberg 37 (174,9).

  • Bürgerhausimpfungen finden am Mittwoch (12.01.2022) jeweils von 11 bis 17 Uhr im kleinen Saal der Volkshalle in Linden, Gießener Straße 16, im Foyer der Lumdatalhalle in Rabenau-Londorf, Eichweg 16, und von 12 bis 18 Uhr im kleinen Saal der Gallushalle in Grünberg, Gießener Straße 45, statt.
  • Der Impfbus steht am Mittwoch (12.01.2022) von 9 bis 12 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Freienseen und von 13 bis 15 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Birklar.
  • Die Möglichkeit einer kostenlosen Impfung ohne Termin besteht in Gießen am Mittwoch (12.01.2022) von 10 bis 16 Uhr am Hauptgebäude der Sparkasse in der Johannesstraße 3 sowie von 9 bis 15 Uhr am Impfcontainer am Kirchenplatz. Im Impfcenter in der Galerie können alle ab 30 Jahre einen Impftermin buchen. Für Erstimpfungen sind Terminvereinbarungen nicht notwendig. Auch im Kinderimpfhaus können mittlerweile Termine für alle Kinder von 5 bis 11 Jahren vergeben werden.

Neue Fallzahlen: Corona-Inzidenz im Kreis Gießen zuletzt im April 2021 höher

Erstmeldung vom Montag, 10.01.2022, 18.45 Uhr: Gießen – Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Montag (10.01.2022) 169 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert, am Wochenende wurden zudem insgesamt 136 weitere Ansteckungen bestätigt. Das geht aus einer am Nachmittag veröffentlichten Statistik hervor. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg damit deutlich – von 179,9 am Freitag auf nun 264,5. Höher lag der Wert zuletzt am 1. April 2021. Das Robert Koch-Institut (RKI), dessen Daten etwas inaktueller sind, ermittelte eine Corona-Inzidenz von 219. Erreicht ein vom RKI errechneter Wert 350, gilt der betroffene Landkreis in Hessen als Hotspot – und muss strengere Regeln hinnehmen.

Corona im Kreis Gießen: 43 Covid-Erkrankte in den Krankenhäusern

Das Gesundheitsamt und die niedergelassenen Ärzte betreuen derzeit 1471 aktive Fälle, 43 an Covid-19 Erkrankte werden in den Kliniken des Landkreises stationär behandelt. Im Folgenden die aktiven Fälle in den Kommunen, in Klammern die Inzidenz: Allendorf/Lumda 19 (319,6), Biebertal 27 (89,6), Buseck 50 (240,7), Fernwald 30 (202,6), Gießen 552 (307,3), Grünberg 45 (80,8), Heuchelheim 37 (191,8), Hungen 44 (158,8), Langgöns 86 (188,2), Laubach 27 (72,9), Lich 75 (174), Linden 47 (175,7), Lollar 56 (291), Pohlheim 137 (270,2), Rabenau 8 (59,6), Reiskirchen 28 (97,6), Staufenberg 48 (306,9) und Wettenberg 25 (95,4).

Corona im Kreis Gießen: Hier gibt es aktuell Impfmöglichkeiten

  • Bürgerhausimpfungen finden am Dienstag (11.01.2022) jeweils von 10 bis 16 Uhr im Bürgerhaus in Wißmar, Am Festplatz 17, in der Sporthalle Karl-Zeiss in Langgöns, Lochermühlsweg 30, und im kleinen Saal der Gallushalle in Grünberg, Gießener Straße 45, statt.
  • Der Impfbus ist erst am Mittwoch (12.01.2022) wieder auf Tour. Er fährt dann Birklar und Freienseen an.
  • Termine für das Impfcenter (ab 30 Jahren), die Impfambulanz (ab 12 Jahren) und das Kinderimpfhaus können unter corona.lkgi.de/impfen vereinbart werden.
  • In Gießen hat der Impfcontainer am Kirchenplatz montags und dienstags von 10 bis 16 Uhr, mittwochs von 9 bis 15 Uhr, donnerstags von 10 bis 16 Uhr, freitags von 12 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 15 Uhr sowie sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten des Impfangebots bei der Sparkasse in der Johannesstraße sind montags bis mittwochs 10 bis 16 Uhr, donnerstags 12 bis 18 Uhr sowie freitags von 10 bis 16 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare