Auch am Wochenende hat das RKI wieder 15 Corona-Neuinfektionen im Landkreis Gießen registriert.
+
Auch am Wochenende hat das RKI wieder 15 Corona-Neuinfektionen im Landkreis Gießen registriert.

News-Update

Corona im Landkreis Gießen: Die aktuellen Zahlen vom RKI

Alle Autoren
    schließen
  • Sophie Mahr
  • Florian Dörr
    Florian Dörr
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk

Wie ist die Corona-Lage am Sonntag im Landkreis Gießen? Ein kurzer Überblick.

Update vom Sonntag, 26.09.21, 12.20 Uhr: Am heutigen Sonntag hat das Robert-Koch-Institut (RKI) 15 Corona-Neuinfektionen für den Landkreis Gießen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank leicht auf 54,1. Die Lage auf den Intensivstationen hat sich im Vergleich zum vergangenen Freitag (24.06.2021) minimal geändert. Derzeit werden 13 Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen behandelt, wovon neun Personen invasiv beatmet werden – eine Person mehr als am Freitag.

Update vom Freitag, 24.09.21, 18.57 Uhr: Der Landkreis Gießen hat am Freitag 21 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Gesundheitsamts leicht angestiegen auf 55,8. Die Zahl der stationär zu behandelnden Covid-19-Patienten ist erneut um eins auf 38 gesunken. Nach Informationen des DIVI-Intensivreigisters befinden sich heute 13 Patienten auf Intensivstationen im Landkreis, davon werden acht Personen invasiv beatmet. Die Hospitalisierungsinzidenz für Hessen ist laut Robert Koch-Institut (RKI) auf 1,88 gesunken.

Corona-Zahlen im Landkreis Gießen: 434 aktive Coronafälle

Im Landkreis Gießen sind seit März letzten Jahres 15.430 nachgewiesene Coronafälle registriert worde. Davon gelten 14.627 Personen als genesen. Todesfälle gab es keine weiteren, insgesamt sind im Kreis 369 Menschen an einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Derzeit sind 434 Personen im Raum Gießen aktiv mit dem Sars-Cov-2-Virus infiziert. Diese verteilen sich wie folgt auf die Kommunen:

KommuneAktive Fälle (Sieben-Tage-Inzidenz)
Allendorf (Lumda)0 (0,0)
Biebertal9 (39,8)
Buseck16 (7,8)
Fernwald2 (0,0)
Gießen226 (80,2)
Grünberg20 (117,5)
Heuchelheim19 (76,7)
Hungen28 (127,0)
Langgöns10 (34,2)
Laubach13 (41,7)
Lich6 (14,5)
Linden18 (61,1)
Lollar9 (38,8)
Pohlheim15 (16,5)
Rabenau3 (0,0)
Reiskirchen18 (19,5)
Staufenberg4 (35,4)
Wettenberg18 (47,7)

Update vom Donnerstag, 23.09.2021, 17.50 Uhr: Das Gesundheitsamt im Landkreis Gießen hat am Donnerstag (23.09.21) 24 Corona-Neuinfektionen erfasst. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis ist weiter gesunken auf 54,7. Auch die Zahl der stationär zu behandelnden Covid-19-Patienten ist im Gießener Raum um zwei auf 39 gesunken. Laut DIVI-Intensivregister werden 13 Patienten auf Intensivstationen im Landkreis behandelt, wovon neun Personen invasisv beatmet werden. Die Hopitlisierungsinzidenz des Landes liegt nach Angaben des Robert Koch-Institutes (RKI) aktuell bei 2,07.

Corona im Kreis Gießen: Die Zahlen aus den Kommunen

Seit Beginn der Pandemie hat das örtliche Gesundheitsamt 15.409 Coronafälle im Landkreis Gießen registriert. 14.582 Personen gelten als genesen. Todesfälle wurde keine weiteren gemeldet. Derzeit verzeichnet der Kreis 458 aktive Coronafälle, die sich auf fast alle Gemeinden, mit Ausnahme von Allendorf (Lumbda) verteilen. Die meisten aktiven Infektionen sind in der Stadt Gießen mit 249 Fällen gemeldet.

Corona im Kreis Gießen: Niedrigste Inzidenz seit knapp einem Monat

Update vom Mittwoch, 22.09.2021, 20.19 Uhr: Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Mittwoch 23 Corona-Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Die kreisweite Inzidenz liegt damit bei 55,8 – das ist der niedrigste Wert seit 24. August. Leicht angestiegen gegenüber dem Vortag ist dagegen die Anzahl derjenigen, die wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden müssen. Laut Gesundheitsamt befanden sich gestern 41 Patienten in den Kliniken des Kreises, am Dienstag waren es 39.

Entscheidend für die Einordnung der Infektionslage sind seit einer Woche aber nicht mehr die kreisweiten Zahlen, sondern die landesweite Hospitalisierungsinzidenz und die Intensivbettenbelegung. Die durch das Robert Koch-Institut (RKI) ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz für Hessen liegt aktuell bei 2,08 pro 100.000 Einwohnern. Das ist im Vergleich zum Vortag leicht erhöht. 150 Betten auf hessischen Intensivstationen sind mit Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung belegt

Im Folgenden die aktiven Fälle in den Kommunen im Landkreis Gießen, in Klammern die Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 1 (0), Biebertal 8 (39,8), Buseck 18 (46,6), Fernwald 4 (0), Gießen 254 (88), Grünberg 17 (95,5), Heuchelheim 16 (63,9), Hungen 22 (63,5), Langgöns 11 (42,8), Laubach 13 (41,7), Lich 6 (7,2), Linden 18 (53,5), Lollar 11 (38,8), Pohlheim 21 (22,1), Rabenau 3 (0), Reiskirchen 18 (19,5), Staufenberg 5 (35,4) und Wettenberg 18 (47,7).

Corona-Zahlen im Kreis Gießen: Entspannung nach September-Rekordtag

Update vom Dienstag, 21.09.2021, 18.54 Uhr: Das Gesundheitsamt im Landkreis Gießen hat 51 Corona-Neuinfektionen erfasst. Das geht aus dem jüngsten Fallzahlenbericht vom Dienstag (21.09.2021, Stand 17 Uhr) hervor. Die von der Behörde errechnete Sieben-Tage-Inzidenz blieb unverändert bei 61,7. Das Robert Koch-Institut (RKI) bezifferte den Wert auf 61,1. Die Zahl der aktiven Infektionen stieg von 474 auf 494. Am stärksten von Neuinfektionen betroffen sind derzeit Gießen, Grünberg, Heuchelheim und Laubach (siehe Tabelle).

Eine leichte Entspannung zeigte sich auf den Krankenstationen. Nach dem September-Rekordtag am Montag (20.09.2021) sank die Zahl der Covid-19-Patienten in stationärer Behandlung von 47 auf 39. Weitere coronabedingte Todesfälle gab es nicht. Das DIVI-Intensivregister listet für den Kreis Gießen dreizehn Covid-Intensivpatienten, zehn von ihnen werden beatmet. Infizierte belegen somit sieben Prozent der verfügbaren Intensivbetten im Landkreis, die insgesamt zu 88 Prozent ausgelastet sind.

Corona im Kreis Gießen: Eine gute und eine schlechte Nachricht zum Wochenstart

Erstmeldung vom Montag, 20.09.2021, 19.13 Uhr: Gießen – In Sachen Corona gibt es im Landkreis Gießen am Montag (20.09.2021) eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute vorweg: Die Quote der Neuinfektionen mit dem Virus ist über das Wochenende erneut zurückgegangen. Die regionale Sieben-Tage-Inzidenz sank von 68 am Freitag (17.09.2021) auf nun 61,7 (Stand 17 Uhr). Das Gesundheitsamt meldete zum Start in die neue Woche nur 14 neue Corona-Fälle für Gießen und Umgebung. Die Zahl der aktiven Infektionen sank von 493 auf 474. Weitere coronabedingte Todesfälle gab es nicht. Die am stärksten von Infektionen betroffene Kommune ist die Kreisstadt Gießen (siehe Tabelle unten). Auch das Robert Koch-Institut (RKI) ermittelte mit 64 eine niedrigere Inzidenz als zuletzt.

Corona im Kreis Gießen: Monatsrekord in den Krankenhäusern

Gleichzeitig erreichte jedoch die Zahl der Covid-19-Patienten in den örtlichen Krankenhäusern den höchsten Stand seit Monaten. Das wiederum ist die schlechte Nachricht. Die Kliniken im Gießener Land versorgen derzeit 47 Infizierte stationär. Zuletzt gab es so viele Covid-19-Patienten hierzulande Mitte Mai. Vor genau einem Jahr listete das Gesundheitsamt gerade einmal vier Covid-Patienten. Zu Pandemie-Hochzeiten im Winter waren es dann teils über 100. Laut DIVI-Intensivregister liegen dreizehn der heutigen Gießener Covid-Patienten in Intensivbetten, zehn von ihnen werden beatmet. Sie belegen somit sieben Prozent der verfügbaren Intensivbetten im Landkreis, die insgesamt zu 86 Prozent ausgelastet sind. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare