Eine Maske liegt auf einem Tisch in einem Klassensaal.
+
Die Inzidenz im Landkreis Gießen ist bereits seit April am Sinken.(Symbolbild)

News-Ticker

Corona im Landkreis Gießen: RKI-Inzidenz weiter im Sinkflug

Alle Autoren
    schließen
  • Sebastian Schmidt
  • Florian Dörr
    Florian Dörr
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk

Das RKI meldet am Dienstag (08.06.2021) einen erneut gesunkenen Inzidenz-Wert. Wie sehen die restlichen Corona-Zahlen aus?

Update, 08.06.2021, 07.44 Uhr: Der Landkreis Gießen knackt die 20er-Marke, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 18,8. Das meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am heutigen Dienstag (08.06.2021). Der Landkreis hatte gestern (07.06.2021) Abend einen leicht niedrigeren Wert von 18,1 berichtet. Die Differenz erklärt sich mit leicht unterschiedlichen Meldeketten. Noch vor einer Woche lag der Inzidenz-Wert im Landkreis Gießen bei 34,7.

Das RKI gibt keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus an, die Opferzahl seit Beginn der Pandemie bleibt im Landkreis somit bei 358. Die gemeldeten Corona-Fälle berichtigt das Institut um 6 falsche Zuordnungen: Insgesamt wurden im Landkreis Gießen 13.769 bisher Corona-Infektionen registriert.

Corona in Gießen: Kreis-Inzidenz sinkt erheblich – 20 Covid-Kranke in invasiver Beatmung

Update, 07.06.2021, 18.32 Uhr: Der Landkreis Gießen hat am heutigen Montag (07.06.2021, Stand 17 Uhr) keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus erfasst. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die das Gesundheitsamt errechnet, sank auf 18,1. Der Wert, den das Robert Koch-Institut (RKI) bestimmt, liegt mit 24,0 knapp höher, ist aber aufgrund der Meldekette weniger akkurat. Auch bei der Gesamtzahl der bestätigten Fälle gab es ein kleines Minus. Im Zuge einer Datenbereinigung strich der Landkreis drei doppelt angelegte Corona-Fälle. Insgesamt wurden demnach bislang 13.743 Sars-CoV-2-Infektionen im Gießener Land registriert.

Den 13.028 Genesungen stehen 363 coronabedingte Todesfälle gegenüber. Derzeit gelten 352 Menschen aus dem Kreis Gießen als aktiv mit dem Virus infiziert, das sind 75 weniger als vor einer Woche. Es befinden sich 23 Covid-19-Kranke in stationärer Behandlung, wie aus dem Fallzahlenbericht der örtlichen Behörden hervorgeht. Diese zählten somit fünf Covid-19-Patienten weniger als in der Vorwoche. Das DIVI-Intensivregister listet aktuell 192 von 215 Intensivbetten in den heimischen Krankenhäuser als belegt (Auslastung 89,3 Prozent). Demnach behandeln die Krankenhäuser 23 Covid-Intensivpatienten, von denen 20 invasiv beatmet werden. Am vergangenen Montag (31.05.2021) waren es 28 Covid-Intensivpatienten bei einer Bettenauslastung von 85 Prozent gewesen.

KommuneMontag: Aktive Fälle (Inzidenz)Sonntag: Aktive Fälle (Inzidenz)
Allendorf (Lumda)2 (49,2)2 (49,2)
Biebertal6 (0,0)6 (0,0)
Buseck14 (38,8)15 (46,6)
Fernwald10 (0,0)12 (0,0)
Gießen151 (29,0)164 (34,5)
Grünberg10 (0,0)12 (0,0)
Heuchelheim27 (0,0)29 (25,6)
Hungen9 (15,9)9 (15,9)
Langgöns15 (17,1)15 (17,1)
Laubach4 (0,0)4 (0,0)
Lich8 (0,0)10 (0,0)
Linden13 (30,6)13 (30,6)
Lollar16 (9,7)22 (19,4)
Pohlheim23 (0,0)27 (0,0)
Rabenau2 (39,7)2 (39,7)
Reiskirchen20 (48,8)21 (87,8)
Staufenberg12 (0,0)14 (0,0)
Wettenberg10 (0,0)10 (8,0)

Corona im Kreis Gießen: RKI aktualisiert Inzidenz - Neue Zahlen aus den Kommunen

Update, 07.06.2021, 06.48 Uhr: Die Corona-Zahlen im Kreis Gießen gehen weiter zurück. Während der Landkreis selbst am Sonntagabend null Neuinfektionen in den zurückliegenden 24 Stunden vermeldete, zieht das Robert Koch-Institut (RKI) nach: Hier wurde eine Corona-Neuinfektion registriert. Der marginale Unterschied ist mit Verzögerungen in der Meldekette zu erklären.

Sowohl Kreis Gießen als auch das RKI errechnen eine gesunkene Inzidenz: Während sie beim RKI (Stand. 07.06.2021, 00.00 Uhr) mit 24,0 angegeben wird, nennen die Behörden vor Ort einen Wert von 23,3.

Das Interessante an den Corona-Zahlen, die der Landkreis Gießen veröffentlicht, ist die Aufschlüsselung in die einzelnen Kommunen. Immer mehr Städte und Gemeinden haben hier in den vergangenen Tagen eine Inzidenz von 0,0 erreicht.

Corona-Zahlen im Kreis Gießen: Zwölf Neuinfektionen und sinkende Inzidenz

Erstmeldung, 06.06.2021, 11.19 Uhr: Die Corona-Infektionszahlen im Kreis Gießen sind weiter rückläufig. Mit dem heutigen Sonntag (06.06.2021) sank die Sieben-Tage-Inzidenz, die das Robert Koch-Institut (RKI) errechnet, auf 24,8. Vor einer Woche hatte der Vergleichswert bei 39,5 gelegen. Er gibt an, wie viele Menschen sich innerhalb von sieben Tagen im Mittel auf 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt haben, und er bestimmt, inwieweit das öffentliche Zusammenleben reglementiert ist. Das Bundesland Hessen als Ganzes kommt derzeit auf eine Inzidenz von 28,7.

Das Gesundheitsamt meldete am gestrigen Samstag (05.06.2021, Stand 17 Uhr) exakt zwölf Neuinfektionen mit dem Coronavirus, neun weniger als in der Vorwoche. Seit Beginn der Pandemie wiesen die Labore für den Kreis Gießen insgesamt 13.746 Sars-CoV-2-Infektionen nach. Mit 12.990 endete ein Großteil offiziell in Genesungen. 363 Betroffene verstarben, wie aus den Daten der örtlichen Behörden hervorgeht. Aktuell gelten 393 Menschen als akut mit dem Virus infiziert, das sind 143 weniger als vor einer Woche. Sieben Kommunen blieben zuletzt von neuen Fällen verschont, dort liegt die kommunale Inzidenz bei null (siehe Tabelle).

Corona im Kreis Gießen: Über 80 Prozent der Intensivbetten belegt

In stationärer Behandlung befinden sich 24 Covid-19-Kranke aus dem Kreis Gießen. Ihre Zahl sank somit im Vergleich zur Vorwoche um acht Fälle. Der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) zufolge standen am Samstagmittag 32 von 224 Intensivbetten in den Gießener Krankenhäusern frei (85,7 Prozent Auslastung). Die Kliniken versorgten 22 Covid-Intensivpatienten, davon 18 in invasiver Beatmung. In der Vorwoche listete das DIVI-Register zum gleichen Zeitpunkt 31 Covid-Intensivpatienten und 26 freie Betten. Die Krankenhäuser behandeln auch Erkrankte, die nicht im Gießener Land wohnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare