Familie Lanz bei ihrer Leidenschaft: dem Imkern. FOTO: PM
+
Familie Lanz bei ihrer Leidenschaft: dem Imkern. FOTO: PM

Gießen hat jetzt Stadthonig

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Der Honig einer Gießener Imkerfamilie wird ab sofort auch in der Tourist-Information an der Schulstraße verkauft. Die Bienen leben in der Nähe des Alten Friedhofs, der Lahn und des Schiffenbergs und sammeln Nektar in den Gärten und Parks von Gießen. Es sind also waschechte Schlammbeiser.

Insekten haben es in den Städten schwerer als draußen auf dem Feld. Deshalb gibt es hier weniger von ihnen, was Konsequenzen für die Pflanzen in Parks, Gärten und auf dem Balkon hat. Dabei spielen Bienen eine wichtige Rolle bei der Bestäubung von Pflanzen. Ohne sie sähe es auf dem Wochenmarkt trostlos aus. Es gäbe keine Erdbeeren, Äpfel oder anderes Obst und Gemüse, Brot, Bier und Wein.

Die Insekten werden von der Familie Lanz aus Gießen betreut. Angefangen hat alles mit einer Bienen-AG an der Liebig-Schule Gießen, wo die Kinder zu Jungimkern wurden. 2018 bekamen sie von einem Familienfreund einen Ableger geschenkt, und so zogen die ersten Bienen in den heimischen Garten ein. Die Eltern machten bald mit. Kurse und Zertifizierungen folgten; unter anderem sind sie Mitglied im Deutschen Imkerbund. Mittlerweile betreut die Familie mehr als ein Dutzend Völker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare