+
Auch der DWD hatte vor einer "extremen Wärmebelastung" am Donnerstag in Stadt und Kreis gewarnt.

Wetter

Hitzerekord! So heiß war es noch nie in Gießen

  • schließen

Nachdem am Donnerstag sowohl der Hitzerekord für Deutschland als auch der für Hessen geknackt worden ist, kletterte das Thermometer auch in Gießen so hoch wie nie.

Gießen - Um 17.20 Uhr wurde an der Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes (DWD), die zwischen der Gießener Weststadt und Wettenberg in der Nähe des Umspannwerks angesiedelt ist, der neue Rekord von 38,2 Grad gemessen. Das bestätigte der DWD. Der ehemalige Höchstwert lag bei 38,1 Grad. Er wurde am 4. und 5. Juli 2015 gemessen. Bis dahin lag der Rekord lange bei 38,0 Grad. Dieser Wert stammt aus dem Jahr 1952. Da weitere Messungen erst am späten Abend ausgewertet würden, könnte es sein, dass die bisherige Höchstmarkte noch einmal übertroffen werde, hieß es vom DWD.

Hitzerekord in Gießen: Selbst für Freibad zu heiß

Vielen Gießenern machte die Hitze schwer zu schaffen. Vor allem die bemitleidenswerten Männer und Frauen, die im Freien arbeiteten. Oder im Büro ohne Klimaanlage auskommen mussten. Wegen der hohen Temperaturen kam das öffentliche Leben in der Stadt in Teilen sogar zum Erliegen. In der Innenstadt beispielsweise schlossen mehrere Gastronomiebetriebe in den Mittagsstunden und machten Siesta. Selbst der Gang ins Freibad war vielen offenbar zu anstrengend. Die Schlange vor der Ringallee hielt sich zumindest am Mittag in Grenzen.

Hitzerekord in Gießen: Und der Tiefstwert?

Behörden hatten im Vorfeld geraten, direkte Sonneneinstrahlung zu meiden. Auch der DWD hatte vor einer "extremen Wärmebelastung" am Donnerstag in Stadt und Kreis gewarnt. Es war die dritte Warnstufe in Folge. Auch am heutigen Freitag wird es wieder extrem heiß, die Meteorologen gehen aber von ein bis zwei Grad weniger als am Donnerstag aus. Vielleicht helfen kühle Gedanken dabei, die Hitze zu ertragen: Am 19. Januar 1940 wurden in Gießen -26,9 Grad gemessen. Tiefstwert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare