+
Ein Schild weist auf die Sperrung hin, das Eisentor ist geschlossen.

Sperrung

Herabfallende Ziegel: Stadt Gießen sperrt Terrasse am Restaurant Schlosskeller

  • schließen

Weil Schindeln an der Turmhaube des Schlossturmes herabfallen können, hat die Stadt den Zugang an der Rückseite des Oberhessischen Museums sowie die Terrasse des Restaurants gesperrt.

Gießen - Per Drohne hatte das städtische Hochbauamt das Dach des Turmes inspiziert und dabei die potenzielle Gefahr festgestellt. Nun soll die Turmhaube in den nächsten zwei Wochen fachmännisch kontrolliert und bei Bedarf repariert werden. Die Schlosskeller-Wirte Peter und Frank Haas hoffen, dass die Arbeiten möglichst zeitnah beendet werden können und die Sperrung der Terrasse wieder aufgehoben wird. Denn ab Mai ist die Terrasse des Schlosskellers, auf der auch größere Feiern stattfinden, bei schönem Wetter mit Gästen meist voll belegt und eine wichtige Einnahmequelle für die Gastronomenfamilie.

Das Alte Schloss wurde 1330 unter Landgraf Heinrich II. zur Verstärkung der mittelalterlichen Stadtbefestigung erbaut. 1893 übernahm die Stadt Gießen das baufällige Gebäude vom Land Hessen zu einen symbolischen Preis. Das Alte Schloss brannte im Dezember 1944 vollständig aus und wurde 1976 im altem Erscheinungsbild neu errichtet. Der Schlossturm, auch "Heidenturm" oder "Diebsturm" genannt, ist der ursprüngliche Teil des Alten Schlosses. 102 Stufen führen zu den Ausguckfenstern unter seiner Haubem, wo sich ein schöner Blick über Teile Gießens und den Botanischen Garten bietet.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: 

Marktplatz Gießen: Schuhladen "Buffalo" schließt - Nachfolge geregelt

Der "Buffalo"-Schuhladen am Marktplatz Gießen hat geschlossen. Was wird jetzt aus dem traditionsreichen Ladenlokal?

"Tingal" in der Gießener Innenstadt schließt - Nachfolge der Räume geregelt

Bettina Selmer ist das Gesicht von "Tingal" in Gießen. Nun beendet die Geschäftsfrau dieses Kapitel. Eine Nachfolge für die Räume steht.

Gießener Lahnuferfest geht in die zweite Runde - Veränderungen angekündigt

Das Lahnuferfest in Gießen kommt zurück: Für die zweite Auflage hat Organisator Christian Trageser Veränderungen angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare