+
Der Balkonbrand in Wieseck war schnell gelöscht.

Brände

Gießen: Feuerwehr löscht Balkon, Böschung und Essen

  • schließen

Beinahe gleichzeitig mussten die Gießener Feuerwehren am Donnerstagabend drei Einsätze absolvieren.

Gießen - In der Wiesecker Karl-Benner-Straße ist aus ungeklärter Ursache plötzlich ein Blumenkübel in Flammen aufgegangen. Gegen 19 Uhr rückte dort die Berufsfeuerwehr samt Drehleiterfahrzeug sowie die Freiwillige Wehr aus Wieseck an. Der Kübel wurde schnell gelöscht. Anschließend musste die Dämmung der Fassade aufgebrochen werden, um Glutnester abzulöschen. Die Straße musste für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt werden.

In einem Haus in der Ludwigsraße sprang kurz nach 19 Uhr ein Rauchmelder an. Die Nachbarschaft rief die Feuerwehr. Da niemand zu Hause war, mussten sich die Wehrkräfte Zutritt zur Wohnung verschaffen. Vorgefunden wurden qualmende Töpfe auf einem eingeschalteten Herd. Das angebrannte Essen wurde vom Herd genommen, die Räume durchgelüftet.

In Kleinlinden brannte die Böschung an den Gleisen der Bahn in Richtung Linden. Vom Brand betroffen war eine Fläche von rund 80 Quadratmetern entlang des Brandweges, der von Radfahrern und Fußgängern gerne genutzt wird. Das Feuer entdeckte kurz nach 19 Uhr ein Bahnmitarbeiter. Die lodernde Böschung wurde mithilfe von Feuerpatschen und mit viel Wasser gelöscht. Im Einsatz waren 18 Wehrkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kleinlinden sowie sieben Kräfte der Berufsfeuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare