Gießen ganz neu entdecken

  • schließen

In Gießen gibt es viel zu entdecken. Seit schon über 25 Jahren sorgen die Stadtführungen der Gießen Marketing GmbH, Abteilung Tourist-Information, dafür, dass Besonderes und Erfahrenswertes nicht im Verborgenen bleibt und erlebbar wird. Was 1991 mit einer einzelnen historischen Stadtführung begann, entwickelte sich zu einer Erfolgsgeschichte mit über 100 öffentlichen Stadtführungen pro Jahr und einer Themenvielfalt, die für jeden etwas zu bieten hat. Zu 140 öffentlichen Führungsterminen im Jahr 2018 kamen rund 2300 Gäste.

In Gießen gibt es viel zu entdecken. Seit schon über 25 Jahren sorgen die Stadtführungen der Gießen Marketing GmbH, Abteilung Tourist-Information, dafür, dass Besonderes und Erfahrenswertes nicht im Verborgenen bleibt und erlebbar wird. Was 1991 mit einer einzelnen historischen Stadtführung begann, entwickelte sich zu einer Erfolgsgeschichte mit über 100 öffentlichen Stadtführungen pro Jahr und einer Themenvielfalt, die für jeden etwas zu bieten hat. Zu 140 öffentlichen Führungsterminen im Jahr 2018 kamen rund 2300 Gäste.

Ganz egal, ob man sich für Stadtgeschichte interessiert, Wissenschaft erleben möchte oder sich für das Unbekannte und Verborgene begeistern kann – die 20 Gästeführer laden auch in diesem Jahr jeden zu einer Entdeckungsreise ein.

Von Ende März bis Dezember dieses Jahres bietet die Tourist-Information Besuchern und Bürgern der Stadt und des Umlandes vielfältige – manchmal auch ungewöhnliche – Einblicke. Das Angebot reicht vom historischen Stadtrundgang zur Schlemmerführung auf dem Wochenmarkt, von der Experimentalvorlesung wie zu Liebigs Zeiten bis zur Geschichte des Klosters Schiffenberg. Die Gästeführer informieren über Ge-schichte und Kultur ebenso wie über scheinbar Alltägliches und Historisches.

Neue Themenführungen in diesem Jahr gibt es zu diesen Themen: Revolution in Gießen, Street Art trifft Stadtgeschichte, Gießener Straßennamen erzählen Geschichte(n); Führung zum "Wal von Gießen", Besuch bei den Wochenmarktbeschickern und Auf den Spuren der Gießener Garnisonsgeschichte.

Insgesamt bietet die Tourist-Information in dieser Saison 124 öffentliche Rundgänge an. Weitere Stadtführungen werden von diversen Institutionen angeboten. Auch das Amt für Umwelt und Natur der Stadt führt wieder die beliebten Naturschutzwanderungen durch.

Bei den Sonntagsführungen im Botanischen Garten wird die Vielfalt der aktuellen Forschung präsentiert. Flora und Fauna des Forstgartens am Schiffenberg werden in Erwachsenen- und Familienführungen der Lugena Natur und Bildung in Kooperation mit Hessen Forst nähergebracht.

Alle Führungstermine finden Interessierte im Veranstaltungskalender unter der Rubrik "Stadtführungen" auf der Homepage www.giessen-entdecken.de und im Programmheft, das ab heute in der Tourist-Information (Schulstraße 4) und in den folgenden Tagen an weiteren Stellen in der Innenstadt (Stadtbüro, Banken, Museen etc.) erhältlich ist.

Am Freitag, 29. März, um 17 Uhr haben Interessierte die erste Gelegenheit, der Stadtgeschichte auf den Grund zu gehen. Gästeführerin Petra Bröckmann führt durch das "Little America" in Gießen und erklärt in einer interaktiven Führung, wie Halloween, Santa Claus und Brunch mit den amerikanischen Soldaten nach Gießen kamen. Treffpunkt ist der Haupteingang des ehemaligen Kasernen-Areals, Ecke Rödgener Straße/Lilienthalstraße. Der Teilnahmebeitrag beträgt 5 Euro, die Voranmeldung erfolgt in der Tourist-Information.

Auch die beliebte Schlemmer-Wochenmarkt-Führung hat den ersten Termin bereits am Samstag, 30. März, 11 Uhr. Während Brigitte Tripp den Teilnehmern die Geschichte des Gießener Wochenmarktes näherbringt, können sie nach Herzenslust naschen. Tickets gibt es für 22 Euro in der Tourist-Information und im InfoCenter Hochschulen und Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare