Verkehrsbehinderung

Gießen am Freitag im Ausnahmezustand

  • Burkhard Möller
    VonBurkhard Möller
    schließen

Am Freitag findet in Gießen ein großer Demotag zum Thema Verkehr statt. Autofahrer müssen auch wegen »Fridays for Future« mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Aufgrund verschiedener Versammlungen kommt es im gesamten Stadtgebiet, insbesondere im Bereich der Neustadt und der Sachsenhäusener Brücke, am Freitag zwischen 8 und etwa 22 Uhr zu teilweise erheblichen Verkehrsbehinderungen. Es gibt mehrere Demos der Schüleraktion »Fridays for Future«, zudem findet ab dem Nachmittag in der nördlichen Innenstadt ein großer Verkehrsaktionstag statt. Die Stadt geht von erheblichen Behinderungen aus. Folgend die einzelnen Aktionen, die Schauplätze und die Auswirkungen auf den Auto- und Busverkehr.

Fridays for Future: Ab ca. 10.45 Uhr findet eine Versammlung der Herderschule zum Thema »Fridays For Future« statt. Der Aufzug verläuft ab Herderschule im Kropbacher Weg in die Rodheimer Straße, Nordanlage, Asterweg, Sudetenlandstraße, Marburger Straße, Ostanlage bis zum Berliner Platz. Ein zweiter Aufzug zum Thema »Fridays For Future« beginnt um ca. 11.30 Uhr ab dem Philosophikum I der Justus-Liebig-Universität in der Otto-Behaghel-Straße. Die Wegstrecke verläuft über den Klingelbachweg, in den Schiffenberger Weg, Bismarckstraße, Ludwigstraße, Ludwigsplatz bis zum Berliner Platz. Ab ca. 12 Uhr werden die beiden Aufzüge gesammelt vom Berliner Platz über die Südanlage in die Westanlage bis in die Neustadt ziehen, um dort gegen 12.30 Uhr eine Kundgebung abzuhalten.

Rundum-Grün wird simuliert

Verkehrsaktionstag: Im Bereich der Neustadt und des Pfarrgartens findet in der Zeit von 12 Uhr bis 21 Uhr eine Versammlung zum Thema »Gießen autofrei – für eine autofreie Innenstadt, Fahrradstraßen und Straßenbahnen« statt. Des Weiteren beginnt eine zweite Versammlung auf der Sachsenhäuser Brücke zum gleichen Thema ab ca. 15 Uhr. Diese endet ebenfalls gegen 22 Uhr.

Achtung Fußgänger! In der Zeit von ca. 15.45 Uhr bis 18.45 Uhr werden an der Kreuzung Neustadt/Nordanlage/Rodheimer Straße/Westanlage sogenannte »Rundumgrün-Phasen« fur Fußgänger simuliert. Es ist auch hier mit kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Sperrungen und Umleitungen: Die Neustadt wird zwischen der Kreuzung Oswaldsgarten und Pfarrgarten in der Zeit zwischen 8 Uhr und circa 22 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Die Sachsenhäuser Brücke ist stadtauswärts für den Bus- und den Individualverkehr lediglich von der Westanlage zu erreichen. Die Umleitung aus Richtung der Nordanlage erfolgt über die Konrad-Adenauer-Brücke. Der Pfarrgarten bleibt den ganzen Tag aus Richtung Kirchenplatz über die Georg-Schlosser-Straße für Anwohner erreichbar. Für den Zeitraum der Versammlung in der Neustadt wird ein Halteverbot eingerichtet. Aus diesem Grund ist es den Anwohnern nicht möglich im Pfarrgarten zu parken. Die Zu- und Abfahrt für die Anwohnern der Albert-Schweitzer-Straße, der Kleinen Mühlgasse sowie der Mühlstraße wird über den Tiefenweg, von der Bahnhofstraße her kommend, gewährleistet. Die Bootshausstraße und die Straße Zu den Mühlen ist für Anlieger über die Zufahrt Wißmarer Weg/Bootshausstraße zu erreichen. Die Abfahrt erfolgt über die Bootshausstraße bzw. über die Unterführung zur Dammstraße. Weitere Änderungen der Verkehrsführung für den Autoverkehr können der Beschilderung entnommen werden.

Busverkehr: Durch die Versammlungen kommt es bereits ab ca. 8.30 auch zu Beeinträchtigungen des öffentlichen Personennahverkehrs am Marktplatz, in der Marktstraße, in der Neustadt, im Bereich Zu den Mühlen Ecke Bootshausstraße sowie auf der Sachsenhäuser Brücke. Entsprechende Umleitungsstrecken werden eingerichtet. Die Haltestelle Oswaldsgarten in der Neustadt lässt sich nicht anfahren. Als Ersatz dafür bieten die Stadtwerke die Haltestelle Mühlstraße an. Die Linien 2, 3/13, 7, 12, 24, 801 und 802 werden in beiden Richtungen umgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare