Riesenschreck am Bahnübergang an der Frankfurter Straße in Gießen: Ein Mann zwingt einen Zug zur Vollbremsung. (Symbolbild)
+
Riesenschreck am Bahnübergang an der Frankfurter Straße in Gießen: Ein Mann zwingt einen Zug zur Vollbremsung. (Symbolbild)

Frankfurter Straße

Gießen: Zug mit Vollbremsung am Bahnübergang - Mann bringt sich selbst in große Gefahr

Schockmoment in Gießen: An einem Bahnübergang muss ein Zug bremsen, weil ein alkoholisierter Mann auf den Gleisen steht. Dieser soll zuvor schon mit Steinen auf Passanten geworfen haben.

  • In Gießen (Mittelhessen) ist ein Mann nur knapp einer Katastrophe entgangen.
  • Er stellte sich an einem Bahnübergang auf die Gleise und zwang einen Zug zu einer Vollbremsung.
  • Schon zuvor soll der 39-Jährige in der Gießener Innenstadt auffällig geworden sein.

Gießen – An einem Bahnübergang mitten in Gießen hat ein alkoholisierter Mann einen Zug zu einer Vollbremsung gezwungen. Die Bundespolizei in Kassel hat Ermittlungen gegen den 39-Jährigen eingeleitet, der kurz zuvor bereits in einer Gaststätte für Ärger gesorgt und mehrere Menschen mit Steinen beworfen haben soll.

Gießen: Regionalbahn hält nach Vollbremsung nur Meter vor Mann

Der Mann war am Freitagabend (16.10.2020) laut Polizeibericht mit dem Personal einer Gaststätte in der Gießener Innenstadt in Streit geraten. Gegen 23 Uhr – dem Beginn der jüngst eingeführten Sperrzeit – verließ der Mann das Lokal. Trotz geschlossener Schranke betrat er kurz darauf am Bahnübergang Frankfurter Straße die Gleise und blieb dort stehen. Nur durch eine Schnellbremsung habe eine Regionalbahn „wenige Meter“ vor dem Mann anhalten können, teilte die Polizei mit.

Gießen: Mann soll in der Innenstadt mit Steinen auf Passanten

Zuvor soll der Unruhestifter mit Steinen auf Passanten geworfen haben. Drei Menschen erlitten leichte Verletzungen. Die Polizei in Gießen nahm den Mann fest und übergab ihn an die Bundespolizei, die für Straftaten rund um die Bahnstrecken in Deutschland zuständig ist. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der Mann ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Ein Strafverfahren läuft. (red/ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare