In Gießen wurden am Wochenende mehrere Exhibitionisten festgenommen. (Symbolbild)
+
In Gießen wurden am Wochenende mehrere Exhibitionisten festgenommen. (Symbolbild)

Blaulicht

Exhibitionisten aus dem Kreis Gießen festgenommen

  • Sebastian Richter
    VonSebastian Richter
    schließen

Am Wochenende waren in Gießen und Umgebung mehrere Exhibitionisten unterwegs und belästigten Frauen. Die Polizei gibt Ratschläge, wie man sich als Betroffene verhalten sollte.

Gießen – Die Polizei hat am vergangenen Wochenende mehrere mutmaßliche Exhibitionisten festnehmen können. Die drei verdächtigen Männer im Alter von 24, 26 und 37 Jahren sollen sich im Laufe des Wochenendes vor Frauen verschiedenen Alters entblößt haben. Zwei der Verdächtigen onanierten vor den Frauen, wie die Polizei mitteilte. Nach einem weiteren Verdächtigen wird gefahndet.

Die erste Festnahme gelang am Freitagnachmittag (18.06.2021) auf einem Feldweg zwischen dem Heuchelheimer See und Kinzenbach nahe Gießen. Drei Frauen im Alter zwischen 23 und 24 Jahren waren gegen 17.00 Uhr auf dem Weg zum beliebten Badesee. Dabei kamen sie an einem Mann vorbei, der auf einer Parkbank mit heruntergelassener Badehose saß und onanierte. Als die Frauen den Mann entdeckten, drehten sie um und liefen zurück. Der Mann folgte dem Trio – und onanierte während des Laufens weiter. Die Polizei konnte im Zuge der Fahndungsmaßnahmen einen 26-Jährigen aus Wetzlar festnehmen, bei dem es sich um den Exhibitionisten handeln soll.

Exhibitionisten in Gießen: Polizei sucht nach einem Täter

Am selben Tag kam es in der Buslinie 5 Richtung Gießen zu einem Vorfall, bei dem ein 37-jähriger Fahrgast sich vor einer Gruppe aus drei 17-jährigen Teenagern entblößte. Eines der Mädchen informierte den Busfahrer, der daraufhin die Polizei verständigte. Die Beamten konnten den 37-Jährigen an einer Bushaltestelle festnehmen.

Am frühen Samstagabend (19.06.2021) konnte die Polizei bisher keinen Verdächtigen festnehmen. An der Badenburg im Inselweg onanierte ein Mann gegen 17.30 Uhr vor zwei Jugendlichen, die in der Lahn badeten. Auch eine weitere Besucherin fühlte sich von dem Unbekannten belästigt, sie informierte die Polizei. Beschrieben wird der Gesuchte als etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß und etwas fülliger. Er hat eine Halbglatze, die dunklen Haare an den Seiten sollen sehr kurz geschnitten sein. Laut der Zeugin hat der Mann einen dunkleren Hautteint. Zum Tatzeitpunkt soll er ein weißes T-Shirt getragen haben.

  • Hinweise zum Umgang mit Exhibitionisten von der Polizei Gießen:
  • Wenn sie selbst betroffen sind:
  • - Wählen Sie sofort den Notruf 110.
  • - Entfernen Sie sich schnellst möglichst.
  • - Können Sie sich nicht entfernen, bewahren Sie Ruhe und reagieren Sie nicht panisch.
  • - Treten Sie selbstsicher auf, mit aufrechter Haltung und Blickkontakt.
  • - Sprechen Sie den Täter laut und in kurzen Sätzen an, beispielhaft: „STOP!“ oder „Kommen Sie nicht näher!“
  • - Sprechen Sie gezielt Passanten an beispielhaft mit den Worten: „Sie in der roten Jacke, helfen Sie mir bitte, ich werde belästigt.“
  • - Prägen Sie sich Tätermerkmale ein, wie Statur, Körpergröße, Haarfarbe, Art der Kleidung oder andere Auffälligkeiten.
  • - Erstatten sie Strafanzeige, um weitere vermeintliche Opfer zu schützen.

Exhibitionisten in Gießen: Vorfall am Wasserspielplatz

Am Sonntagnachmittag (20.06.2021) ereignete sich ein weiterer Vorfall in Gießen – diesmal an einem Spielplatz. Gegen 14.20 Uhr lies ein Mann vor einem Mädchen am Wasserspielplatz im Oswaldsgarten die Hose herunter. Der Vater des Kindes informierte die Polizei, die den 24-Jährigen noch am Tatort festnehmen konnte.

In allen vier Fällen hat die Polizei ein Verfahren wegen exhibitionistischer Handlungen eingeleitet. Die Ermittler in Gießen suchen nach weiteren Zeugen und Opfern des Vorfalls. Vor allem nach Hinweisgebern zu dem Fall am Samstag an der Lahn wird gesucht. (Sebastian Richter)

Anfang Juni entblößte sich in der Innenstadt von Gießen eine Frau vor Kindern. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion