+
Wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Bundesstraße zwischen Steinbach und Gießen zwei Stunden voll gesperrt. FOTO: AST

Straße gesperrt

Drei Verletzte nach Unfall auf B 457

  • schließen

Schon wieder ein Unfall auf der Bundesstraße 457: Bei einem Zusammenstoß zweier Autos zwischen Steinbach und Gießen sind drei Menschen verletzt worden.

Es hat schon wieder geknallt auf der Bundesstraße 457: Bei einem Verkehrsunfall zwischen Gießen und Steinbach sind am Sonntagmittag drei Personen verletzt worden; die Bundesstraße musste wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Nach Angaben der Polizei war ein älteres Ehepaar gegen 13.30 Uhr in einem weißen Hyundai von Gießen in Richtung Lich unterwegs. Der 81-Jährige am Steuer habe entweder nach links in die Hochwarte einbiegen oder auf der Fahrbahn drehen wollen, teilten Beamte am Unfallort mit. Dabei habe er einen entgegenkommenden BMW mit einem 38-jährigen Mann am Steuer übersehen. Bei dem anschließenden Zusammenstoß fuhr der BMW dem Kleinwagen in die Beifahrerseite.

Der 38 Jahre alte Mann aus Syke in Niedersachsen hatte seinen BMW gerade erst im Raum Gießen gekauft und wollte das Fahrzeug in seinen Heimatort überführen. Er wurde bei dem Aufprall verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch das Paar aus dem Lumdatal wurde von den Rettungkräften in eine Klinik gebracht; zuvor hatte die Feuerwehr die Beifahrertür des Kleinwagens aufgebrochen und die 78-Jährige vorsichtig aus dem Fahrzeug befreit.

Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr Gießen auch mehrere Rettungswagen der Johanniter, des Deutschen Roten Kreuzes sowie ein Notarztfahrzeug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare