Das Evangelische Krankenhaus in Gießen muss auf die wachsende Zahl an Corona-Patienten reagieren. Es baut etwa eine zweite Intensivstation auf.
+
Das Evangelische Krankenhaus in Gießen muss auf die wachsende Zahl an Corona-Patienten reagieren. Es baut etwa eine zweite Intensivstation auf.

148 Fälle in drei Kliniken

Lage in Gießener Kliniken äußert angespannt: EV baut zusätzliche Corona-Stationen auf

  • Marc Schäfer
    vonMarc Schäfer
    schließen

Die Krankenhäuser in Gießen behandeln Dutzende Covid-19-Patienten. Ärzte und Pflegekräfte gehen teils „weit über ihre Belastungsgrenzen“.

  • Das Coronavirus bringt die Kliniken in Gießen und ihre Personal an ihre Belastungsgrenzen.
  • In drei Gießener Krankenhäusern gibt es aktuell insgesamt 148 Covid-19-Fälle.
  • Das Evanglische Krankenhaus baut wegen Corona neue Stationen auf.

Gießen – Die Lage in den heimischen Kliniken ist aufgrund der großen Anzahl an Corona-Patienten nach wie vor ernst. Ein Indiz dafür ist, dass auch das St.-Josefs-Krankenhaus, vor einigen Wochen noch ohne Corona-Fall, mittlerweile Covid-Patienten betreut. »Wir behandeln derzeit zwölf Patienten mit Covid auf Allgemeinstation und zwei beatmete Patienten mit Covid auf Intensivstation«, sagt Geschäftsführer Andreas Leipert auf Anfrage dieser Zeitung.

Corona in den Gießener Krankenhäusern: „Mitarbeiter gehen über Belastungsgrenzen“

Als »weiterhin sehr angespannt« bezeichnet Sebastian Polag die Lage am Evangelischen Krankenhaus in Gießen. »Wir haben unsere Versorgung noch weiter auf die Behandlung von Covid-Patienten ausgerichtet«, sagt der Geschäftsführer. Nachdem bereits seit Wochen alle elektiven Operationen und Eingriffe abgesagt worden sind, wurden jetzt aufgrund von weiterhin zunehmenden Patientenzahlen eine zweite Covid-Iso-Station eröffnet und eine zweite Intensivstation aufgebaut. Aktuell befinden sich 29 Covid-Patienten im EV, davon zehn in Intensivbetreuung. »Die Tendenz ist leider steigend«, sagt Polag und fügt hinzu: »Unsere Mitarbeiter gehen weit über ihre Belastungsgrenzen hinaus. Wir sind sehr dankbar für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Bevölkerung in der Region.«

Corona an Universitätsklinikum in Gießen:

Am Universitätsklinikum Gießen wurden am Mittwoch (30.12.2020) insgesamt 105 Patienten mit Covid-19 versorgt, 43 davon auf den Intensivstationen. Am UKGM hat sich die Patientenzahl damit in den vergangenen Tagen auf diesem hohen Niveau weitgehend stabilisiert.

Die Inzidenz ist indes in der Stadt Gießen weiterhin rückläufig. Am Mittwoch sank der Wert auf 129,2. Das Gesundheitsamt zählte 783 aktive Fälle. Auch im Landkreis rutschte die Inzidenz zum ersten Mal seit dem 8. Dezember wieder unter 200 (186,2). Hintergrund könnten offiziellen Angaben nach verzögerte Meldungen über die Feiertage sein. Mittlerweile sind 91 Menschen aus dem Landkreis an oder mit Corona gestorben. (mac)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare