Am Sonntag und Montag hat das EV aus Vorsicht keine Patienten aufgenommen. 
+
Am Sonntag und Montag hat das EV aus Vorsicht keine Patienten aufgenommen. 

Corona Gießen

Gießen: Corona-Verdacht im Evangelischen Krankenhaus sorgt für Aufregung

  • Marc Schäfer
    vonMarc Schäfer
    schließen

Das Evangelische Krankenhaus hat Sonntag und Montag wegen eines Corona-Verdachtfalls keine Patienten aufgenommen. Jetzt läuft der Betrieb wieder im normalen Modus.

Gießen (mac). Aufregung herrschte am Wochenende am Evangelischen Krankenhaus. Aufgrund eines Corona-Verdachtsfall hat das Krankenhaus bis zum späten Montagnachmittag keine Patienten aufgenommen. Das bestätigte Geschäftsführer Sebastian Polag am Montagmorgen auf Anfrage der GAZ. Allerdings konnte er schon am Nachmittag wieder Entwarnung geben.

Zunächst war bei einem Patienten, der im EV auf einer Station gelegen hatte, in der Anschlussheilbehandlung der Verdacht aufgekommen, dass eine Infizierung mit dem Coronavirus vorliegen könnte. Als Vorsichtsmaßnahme hatte sich das Krankenhaus daraufhin von der Notfallversorgung abgemeldet. Das heißt, dass Notarztwagen die Klinik fortan nicht mehr anfahren. Zudem seien alle elektiven Eingriffe abgesagt worden, sagte Polag. "Wir wollten keine neuen Menschen ins Haus holen und sie möglicherweise einer Gefahr aussetzen, bis die Lage geklärt ist. Das ist für den einzelnen Patienten ärgerlich, aus Sicherheitsgründen aber nicht zu vermeiden", betonte Polag.

Sie wollen nichts Wichtiges verpassen? Mit unserer Newsapp bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Am Montagnachmittag folgte dann die Entwarnung: Alle rund 70 auf Corona getesteten Mitarbeiter, die mit dem Patienten in Berührung gekommen sein könnten, sind negativ. "Auch bei dem Patienten selbst ist der erneute Corona-Test negativ", sagte Polag. Möglicherweise habe er bereits vor längerer Zeit eine Corona-Infektion überstanden. Das könne ein wie bei ihm vorgefundenes schwach positives Ergebnis erklären.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare