Nach Schüssen in Gießen und Buseck steht die Polizei vor einem Rätsel. Warum verwendete der Schütze Leuchtspurmunition? (Symbolbild)
+
Nach Schüssen in Gießen und Buseck steht die Polizei vor einem Rätsel. Warum verwendete der Schütze Leuchtspurmunition? (Symbolbild)

Gießener Polizei ermittelt

Schüsse aus BMW abgefeuert: Schütze verwendete Spezial-Munition

  • Alexander Gottschalk
    VonAlexander Gottschalk
    schließen

Zwei Vorfälle in Gießen und Buseck werfen für die Polizei Fragen auf. In beiden Ortschaften gab ein Unbekannter Schüsse aus einem Auto heraus ab.

Gießen/Buseck – Ein Autofahrer hat in Gießen und Buseck Schüsse mit einer unbekannten Waffe abgefeuert. Das teilte die Polizei am Mittwoch (24.11.2021) mit. Demnach schoss der ebenfalls unbekannte Mann am Dienstag (16.11.2021) gegen 21 Uhr aus seinem Wagen heraus in Richtung des Raucherbereiches einer Firma in der Gießener Max-Eyth-Straße. Dabei soll er Leuchtspurmunition genutzt haben. Ein 42-Jähriger aus dem Landkreis Gießen wurde getroffen, blieb bisherigen Erkenntnissen nach aber unverletzt. Der Unbekannte flüchtete derweil in einem weißen BMW (vermutlich 1er-Modell)

Gießen/Buseck: Polizei sucht nach rätselhaften Schüssen Zeugen

Nur zehn Minuten später, gegen 21.10 Uhr, kam es in der Hauptstraße im Busecker Ortsteil Oppenrod zu einem ähnlichen Vorfall. Auch hier berichtete ein Zeuge von Schüssen auf dortige Höfe, die eine Leuchtspur nach sich gezogen haben soll. Die Polizei geht von einem Zusammenhang aus. Zu den Hintergründen der Schussabgaben wurde zunächst nichts bekannt. Die Polizei sucht Augenzeugen, die Angaben zum Schützen oder dessen Auto machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755 entgegen. Dasselbe Revier bittet auch nach einer Attacke in einer Gießener Drogerie um Mithilfe. (red/ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion