Skurril

Gießen: Betrunkener verwechselt beim Toilettengang WC-Schüssel und Waschbecken

Da waren wohl auch die Gießener Polizisten irritiert: Ein Betrunkener verwechselt beim Toilettengang WC-Schüssel und Waschbecken. Mit erheblichen Folgen.

Zumindest ungewöhnlich war aus Sicht der Beamten eine Sachbeschädigung, die am späten Montagabend in der Bismarckstraße in Gießen angezeigt wurde. Offenbar war ein erheblich alkoholisierter Mann gegen 23.50 Uhr auf die Toilette gegangen, um dort sein Geschäft zu verrichten.

Dabei setzte er sich aber nicht wie üblich auf die WC-Schüssel, sondern auf ein Waschbecken, das daraufhin aus der Wand brach. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Ein Zeuge konnte den Mann noch bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Offen ließ die Polizei, ob es sich beim Tatort um ein Privathaus oder um eine Kneipe handelte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare