bei_Baustellenbanner_Gie_4c
+
Bürgermeister Peter Neidel (links) sowie Silja Papenguth und Frank Hölscheidt (Gießen Marketing GmbH) präsentieren die neuen Info-Banner der Stadt zu Baustellen.

Infobanner zu Baustellen in Gießen

Gießen: Banner informieren künftig über Baustellen

  • Daniel Beise
    VonDaniel Beise
    schließen

Am Mittwoch präsentierten Stadt und Marketing GmbH die neuen Infobanner zu Baustellen und Ansteckpins mit Gießen-Wappen.

Gießen (bei). Am Mittwoch präsentierten Bürgermeister Peter Neidel (CDU) sowie Frank Hölscheidt und Silja Papenguth von der Gießen Marketing GmbH die neuen Info-Banner der Stadt für Baustellen. Die Banner geben kurz und bündig Auskunft darüber, was an den entsprechenden Stellen gemacht wird und wann die Arbeiten voraussichtlich beendet sind - »insbesondere bei größeren Baustellen, wo es zu Verkehrsbehinderungen kommt«, sagt Bau- und Planungsdezernent Neidel. Das erste Banner informiert nun am Schiffenberger Weg, dass die groß angelegte Straßensanierung sowie der Radwegeausbau am 19. März und im Heegstrauchweg am 16. April diesen Jahres fertig sein werden. Die Anregung zu den Bannern sei zum Teil aus der Bevölkerung gekommen, die möglichst einfach erfahren wolle, welche Baustellen wie lange welche Straßen behindern, erläutert Neidel. Zum anderen sei die Aktion von Info-Schildern über Bauarbeiten auf Autobahnen inspiriert.

Wo die nächsten Banner zu sehen sind, sei noch nicht klar, eventuell aber am Neustädter Tor oder in der Robert-Sommer-Straße, wo Bushaltestellen erneuert werden sollen. Die Produktion könne »kurzfristig« veranlasst werden, und wenn mal ein Zeitplan nicht eingehalten werden könne, werde auch darüber informiert.

»Das ist auch eine fantastische Möglichkeit, Gießen positiv darzustellen«, sagt Hölscheidt, Geschäftsführer der Gießen Marketing GmbH. So entspreche das Design der Banner der seit dem Spätsommer laufenden Kampagne »Gießen ist…«, die den lokalen Einzelhandel stärken soll. Hintergrund sind die Umsatzeinbußen aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie.

Außerdem präsentierten die Vertreter von Stadt und City Marketing erstmalig die neuen Ansteckpins mit dem Gießener Wappen. Sie erhält man in der Tourist-Information - entweder mit Magnet oder einer Nadel.

Die Aufkleber mit dem Gießen-Wappen seien in der Vergangenheit auch sehr gefragt gewesen, sagt Papenguth, PR-Leiterin der Marketing GmbH. »In Silber ein blau gewaffneter und schwarz geflügelter roter Löwe«, lautet die offizielle Beschreibung des Wappens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare