Der Autoposer versucht über den Anlagenring Richtung Wieseck zu entkommen, aber an einer Kreuzung schnappt ihn die Polizei.(Symbolbild)
+
Der Autoposer versucht über den Anlagenring Richtung Wieseck zu entkommen, aber an einer Kreuzung schnappt ihn die Polizei.(Symbolbild)

Polizeibericht

Autoposer liefert sich Verfolgungsjagd mit Gießener Polizei

  • VonSebastian Schmidt
    schließen

Ein Autoposer dreht samstagmorgens erst „Donuts“ auf dem Gießener Messeplatz, dann versucht er der Polizei zu entkommen. In dem Auto sitzt währenddessen auch ein 14-Jähriger.

Gießen – Am Samstagmorgen (03.07.2021) gegen 03.15 Uhr hat die Polizei einen Autofahrer am Gießener Messeplatz kontrollieren wollen. Der 22-jährige Gießener gab jedoch Gas und versuchte den Beamten durch die Gießener Innenstadt zu entkommen. An einer roten Ampel hielt er schließlich an und die Polizisten nahmen den Fahrer fest. In dem BMW saßen noch weitere Personen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, so die Polizei.

Verfolgungsjagd in Gießener Innenstadt: Autoposer lässt Räder durchdrehen

Eigentlich wollten die Zivilbeamten der Arbeitsgruppe „Poser, Tuner und Raser“ samstagmorgens gerade zwei andere Pkw kontrollieren, als der 22-Jährige mit einem BMW auf den Messeplatz gefahren kam. Laut der Polizei ließ er auffällig stark den Motor aufheulen und die Räder durchdrehen. Unter heftigen Gasstößen habe der Autofahrer sogenannte „Donuts“ gemacht und dabei Staub und Steine aufgewirbelt.

Als die Beamten den jungen Mann daraufhin kontrollieren wollten, floh er über die Ringallee Richtung Wieseck. Erst an der Kreuzung Gießener Straße/Philosophenstraße hielt der 22-Jährige das Auto an und wurde von der Polizei festgenommen. Er machte keine Aussagen zur Sache, sein Führerschein und das Fahrzeug wurden sichergestellt. Wie die Ermittlungsbehörde mitteilt, gab es keine Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum.

Verfolgungsjagd in Gießener Innenstadt: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Wer freitagnachts den fraglichen BMW gesehen hat, ob auf dem Messeplatz oder während der Verfolgungsjagd soll sich genauso melden, wie jemand der glaubt, dass sein Auto durch Steinschlag beschädigt worden sein könnte. Die Beamten fragen auch, ob jemand durch die rasante Fahrt gefährdet oder sogar geschädigt wurde. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Süd (Telefon: 0641/7006-3555) entgegen. (pm/seg)

Ende Mai erwischte die Polizei im Schiffenberger Weg zwei Autofahrer, die sich mutmaßlich ein illegales Rennen lieferten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion