Gespräch mit Andreas Walther

Gießen (pm). Mit CollectingCorona ist im Oberhessischen Museum eine kleine Sammlung von individuellen Positionen entstanden, die in Form von Malerei, Fotografie, Installationen und Zeichnungen zum Ausdruck gebracht wurden. Die Künstler haben mit ihrer Kunst die sonderbare Zeit reflektiert und für nachfolgende Generationen festgehalten. Regelmäßig wird im Laborraum im Alten Schloss eine andere künstlerische Arbeit aus dem CollectingCorona-Bestand präsentiert.

Derzeit werden die Fotografien des Gießener Künstlers Andreas Walther gezeigt, der am Mittwoch, 17. November, um 15 Uhr einen »Gedankenaustausch« zu seinen Werken anbietet (Anmeldung unter museum.giessen.de). Es gilt die 3G+-Regel (PCR Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare