Die Miniatur-Sneaks sind den echten Schuhen bis ins letzte Detail nachempfunden. FOTOS: MAC
+
Die Miniatur-Sneaks sind den echten Schuhen bis ins letzte Detail nachempfunden. FOTOS: MAC

Für Turnschuhliebhaber

Jordans, Vans und Adiletten im Miniaturformat: Gießener betreiben Geschenkeshop für Sneakerfans

  • Marc Schäfer
    vonMarc Schäfer
    schließen

Die Suche nach einem Geschenk brachte Waldemar und Aldona Steinborn auf die Idee, 3D-Miniatur-Sneaker zu vertreiben. Jetzt planen die Gießener einen digitalen Geschenkeshop.

Seltene Sneaker werden heutzutage gehandelt wie Kunstobjekte, Oldtimer oder edle Weine. Viele angesagte Modelle sind direkt nach der Markteinführung vergriffen und kosten kurz danach auf dem Zweitmarkt schnell mehr als das Zehnfache. Der streng limitierte Basketballschuh "Air Jordan 1 High OG TS" zum Beispiel kostete regulär 175 Dollar, gehandelt wurde er zuletzt je nach Größe für bis zu 2849 Dollar. Die sogenannten Sneakerheads - so werden die Liebhaber der speziellen Turnschuhe genannt - sind bereit, sehr viel Geld für Sneakers auszugeben, manche verdienen mit dem Handel sogar ihren Lebensunterhalt.

So weit ist es bei Waldemar und Aldona Steinborn noch lange nicht. Für die beiden Gießener sind Sneaker ein Hobby. Sie handeln aber nicht mit echten Sneakern, sondern haben eine Marktlücke entdeckt: Miniatur-Sneaker in 3D. Diese bieten sie in ihrem Webshop auf www.lilsneaker.de an.

Miniatur-Sneaker aus Gießen: Detailgetreue Nachbildungen

Auf die Idee sind Waldemar Steinborn und seine Frau Aldona gekommen, als sie auf der Suche nach einem Geschenk für Cousins waren, die selbst große Sneakerfans sind und die Plattform Grailify betreiben, auf der die neuesten Sneaker-Modelle angekündigt werden. Über ihre App verlinken die Betreiber die Webshops der Hersteller und kassieren dafür Provision. "Coole und seltene Sneaker haben die Jungs genug. Wir wollten ihnen etwas Besonderes schenken, das mit ihrer Leidenschaft für stylische Sneaker zu tun hat", sagt Waldemar Steinborn. Nach langer Recherche sei er im Netz auf die detailgetreuen Mini-3D-Sneaker aus Asien gestoßen, die sich unter anderem als Schlüsselanhänger eignen.

Da es in Deutschland zu dieser Zeit noch keine Shops dafür gab, fassten die Gießener den Entschluss, die Miniaturen nicht nur für die Cousins zu bestellen, sondern auch welche bei Ebay zu vertreiben. "Wir haben gleich etwa 100 Stück eingekauft. Das war schon ein kleines Risiko, denn so viele Cousins haben wir auch nicht. Auf der anderen Seite braucht man kein großes Lager", sagt Aldona Steinborn und lacht. Die Sorgen waren unbegründet. Der Verkauf lief gut an. Da das Paar später auch auf einer großen Sneakermesse in Rotterdam keine anderen Anbieter fand, bauten sie jüngst einen eigenen Onlineshop und bestellten nach. Im Angebot sind derzeit die Kultschuhe Jordans, Yeezys und Air Force 1, aber auch Vans und sogar Adiletten. Die meisten davon werden sogar in originalgetreuen Mini-Schuhkartons verschickt. Demnächst wollen die Gießener ihre Produktpalette erweitern. Handyhüllen, Air-Pod-Cases, Fußmatten. Alles in Verbindung mit Sneakern. "Wir wollen ein Geschenkeshop für Sneakerheads werden."

Miniatur-Sneaker aus Gießen: Hintergrund: StockX

StockX ist eine Online-Plattform, auf der hauptsächlich Sneaker wie Jordans und Yeezys wie Wertpapiere gehandelt werden. Gegründet wurde sie 2016. Neben raren Schuhen ist auch Kleidung angesagter Marken erhältlich. Das Detroiter Unternehmen wurde zuletzt bei einer Investorenrunde mit mehr als einer Milliarde Dollar bewertet und hat etwa 800 Mitarbeiter. Die Plattform bietet Zugang zu Artikeln, die sonst kaum zu bekommen wären, verspricht aber auch die Prüfung der Ware. Der Originalitäts-Check ist ein wichtiges Argument.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare