DA_GenMaj_Breuer_Presse__4c
+
Generalmajor Breuer im Gespräch mit RP Ullrich (r.) und Abteilungsdirektor Becker.

Generalmajor besucht EAEH

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Für einen Dienstaufsichtsbesuch bei den in der Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen (EAEH) eingesetzten Soldaten kam der Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr in Berlin, Generalmajor Carsten Breuer, nach Gießen. Breuer verantwortet die Zivil-Militärische Zusammenarbeit, kurz ZMZ, aufseiten der Bundeswehr und zeichnet für die Genehmigung der Hilfeleistungsanträge in letzter Instanz verantwortlich.

Der Generalmajor, der per Helikopter neben dem Haupttor im Bereich der Erstaufnahmeeinrichtung an der Rödgener Straße landete, wurde von Regierungspräsident Christoph Ullrich und Abteilungsleiter Manfred Becker zu einem Info-Gespräch begrüßt.

Diskutiert wurde unter anderem über personelle Engpässe im Bereich der zivilen Kräfte während der Pandemiebekämpfung. Zudem blieb noch Zeit, mit den eingesetzten Soldaten bei den Familienunterkünften sowie mit den im Medical Point eingesetzten Soldaten zu sprechen und ihre Eindrücke zu sammeln. Erfreut wurden dabei die Aussagen der zivilen Mitarbeiter aufgenommen, die die gute Integrierung und das Engagement der Soldaten hervorhoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare