+
Williams Bellof (r.) mit Sohn Williams jr., Ehefrau Ramona, Schwiegertochter Tini und Enkelin vor dem neuen Gartenlauben-Café in der Schützenstraße.

Gemütlicher Schönwetter-Treffpunkt

  • schließen

Gießen (jri). Wegen seiner fußballerischen und gastronomischen Vergangenheit ist er in Gießen bekannt wie der sprichwörtliche "bunte Hund": Williams Bellof. Der 64-jährige gebürtige "Schlammbeiser", der früher unter anderem das "Key West" und das "Backstage" betrieb und als flinker und schussstarker Stürmer auf den heimischen Fußballplätzen ebenso gefürchtet wie beliebt war, hat jetzt in der Schützenstraße 22a die "Kleine Gartenlaube" eröffnet. In gemütlichem Ambiente gibt es dort Kaffee, Brötchen, belegte Baguettes, selbst gebackenen Kuchen und Waffeln, Eis sowie kalte und warme Getränke.

In Eigenarbeit umgebaut

Bellof hat das kleine Häuschen, das zuvor als Blumenladen, Nagelstudio und als Wohnung genutzt wurde, in kompletter Eigenarbeit zu einem schnuckeligen kleinen Café umgebaut, was ihm aufgrund seines handwerklichen Geschicks - er ist gelernter Dachdecker - nicht allzu schwer gefallen ist. Nun führt er die Laube als Familienbetrieb unter anderem zusammen mit seiner Frau Ramona und seiner Schwiegertochter Tini. Alle haben extra einen Barista-Lehrgang absolviert, um die hochwertige Siebträger-Kaffeemaschine professionell zu bedienen.

Über 30 Sitzplätze im Freien sowie zehn Plätze in der Laube laden zum Verweilen ein. Die Brötchen und andere Backwaren bezieht Williams Bellof, der eigentlich jedem, der auf der Straße vorbeikommt, ein freundliches "Hallo" oder "Servus" zuruft, von der hof-Bäckerei Lambertz. Zielgruppe sind neben den Bewohnern der Weststadt auch alle anderen Gießener sowie Radfahrer. Am "Deichweg", der von Radlern viel genutzt wird, machen Hinweisschilder auf das neue Angebot aufmerksam. "Ich bin guter Dinge, dass die ›Kleine Gartenlaube‹ gut angenommen wird", sagt der Inhaber, der das Café nach eigenen Worten eher als "schönes Hobby" und nicht aus finanzieller Notwendigkeit heraus betreibt. Vor allem in der Sommer- und Schönwetterzeit soll die Laube zu einem gemütlichen Treffpunkt werden. Zur Eröffnungsparty am vergangenen Donnerstag gab es Live-Bluesmusik. Geöffnet hat die "Kleine Gartenlaube" Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag ab 7.30 Uhr, Samstag und Sonntag ab 9 Uhr und Dienstag ab 13 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare