Wie geht autofreie Innenstadt?

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Der Klimawandel ist in aller Munde. Einer der Hauptverursacher der klimaschädlichen Treibhausgasemissionen ist der Straßenverkehr. Er schadet in seiner aktuellen Form nicht nur der Umwelt. Er verbraucht auch wertvollen Raum.

Mit der Vortragsreihe "Verkehrswende in und um Gießen - Konzepte für eine lebenswerte Region" wollen der AStA der Justus-Liebig-Universität Gießen und die lokalen Verkehrswendeinitiativen einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der Verkehrsprobleme leisten. Ziel ist die Schaffung einer Informations- und Diskussionsplattform an der Universität, die sich nicht nur an Studierende, sondern generell an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger richtet.

Die Reihe befasst sich mit konkreten Lösungsansätzen für eine Reduzierung der Verkehrsbelastung und der damit einhergehenden Emissionen. Sie veranschaulicht Möglichkeiten zur lebenswerten Gestaltung von Städten und Regionen ohne Verkehrschaos. Dargestellt werden sowohl gesamte Konzepte für Personen- und Güterverkehr als auch einzelne Mobilitätsformen. Züge, Straßenbahnen, Fahr- und Lastenräder, sogar Seilbahnen sind für Gießen im Gespräch. Nach den Erfahrungsberichten und Stellungnahmen von Experten/innen bietet sich im Anschluss Gelegenheit, Fragen zu stellen und über die präsentierten Lösungsansätze zu diskutieren. Auch kommunale Politiker/innen und Entscheidungsträger/innen sind eingeladen, sich an diesen Diskussionen zu beteiligen.

Die Vortragsreihe findet in zwei Blöcken im Januar/Februar, sowie im April/Mai statt. Veranstaltungsort ist das Unihauptgebäude (Ludwigstraße 23). Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Im Folgenden eine Übersicht über die Veranstaltungen der ersten Einheit:

Donnerstag, 30. Januar:Mobilität auf dem Lande - Ideen und Lösungen für die Anbindung kleiner Ortschaften. Referent: Michael Schramek, Geschäftsführender Gesellschafter EcoLibro GmbH/ Regio.Mobil Deutschland GmbH und Vorsitzender Vorfahrt für Jesberg/Netzwerk intelligente Mobilität.

Donnerstag, 6. Februar:Autofreier Campus - Konzepte für eine andere Mobilität an Hochschulen. Referent: Prof. Dr. Volker Blees, Professor für Verkehrswesen an der Hochschule RheinMain, Experte für Mobilitätsmanagement und Verkehrsplanung.

Freitag, 14. Februar:Lasten auf die Räder! Wie Cargobikes die Verkehrswende vorantreiben Referent: Arne Behrensen, Betreiber des Blogs cargobike.jetzt und Gründungsmitglied des Radlogistik Verband Deutschland e.V. (RLVD)

Donnerstag, 20. Februar:Autofreie Innenstädte sind machbar! Konzepte und Berichte aus der Praxis Referent: Arjen de Boer, Houten, Niederlande, Mitglied des Radfahrerbund "Fietsersbond".

Donnerstag, 27. Februar:Verkehrswende in Gießen - Die konkreten Vorschläge für Stadt und Umland Referent: Jörg Bergstedt, aktiv in den Gießener Verkehrswende-Initiativen und der Projektwerkstatt Saasen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare