Morgen Justus’ Kinderuni

Was gehört zu meinem Körper?

  • schließen

Für uns ist es selbstverständlich, dass unsere Arme, Beine oder die Nase zu uns gehören. Doch wie macht das unser Gehirn? "Wenn wir verstehen, wie das Zusammenspiel funktioniert, können wir unser Gehirn auch austricksen", verspricht die Gießener Psychologin Prof. Dr. Katja Fiehler: "Und auf einmal fühlt sich ein Gummiarm so an, als ob er unserer wäre oder als ob wir einen dritten Arm hätten."

Für uns ist es selbstverständlich, dass unsere Arme, Beine oder die Nase zu uns gehören. Doch wie macht das unser Gehirn? "Wenn wir verstehen, wie das Zusammenspiel funktioniert, können wir unser Gehirn auch austricksen", verspricht die Gießener Psychologin Prof. Dr. Katja Fiehler: "Und auf einmal fühlt sich ein Gummiarm so an, als ob er unserer wäre oder als ob wir einen dritten Arm hätten."

Prof. Fiehler wird den jungen Gästen bei Justus’ Kinderuni am morgigen Dienstag, 4. Dezember, um 16.15 Uhr in der Aula der Justus-Liebig-Universität zeigen, dass Forscher diesen Trick sogar auf den ganzen Körper angewendet haben. Und sie wird die Kinder zum Staunen bringen: Denn es wird das Gefühl erzeugt, dass wir in einem anderen Körper wären. Vielleicht wird das Phänomen den Mädchen und Jungen sogar bekannt vorkommen: Diese haben beim Spielen eines Videospiels möglicherweise auch schon mal gedacht, dass sie selbst die Person in der Spielewelt wären. "Dafür nutzen die Spielemacher das Wissen aus der Forschung", sagt die Psychologin.

Die Kinderuni richtet sich vor allem an Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 12 Jahren. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen der Kinderuni ist kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare