+
Prof. Hermann Lindemann (Vereinsvorsitzender), Chrissoula Mitakou, Robert Pelich, Sandra Barth und Renate Lindemann (Geschäftsführerin, von links) mit (vorne v. l.) Matti Kern, Flixi und Emil Barth. FOTO: PM

Gefeiert und gespendet

  • schließen

Gießen(pm). Sandra Barth, Chrissoula Mitakou und Robert Pelich feierten kürzlich gemeinsam mit ihrem Freundeskreis ihren 133. Geburtstag. Da Sandra Barth in der Kinderklinik Mukoviszidose-Patienten als Ärztin betreut, beschlossen sie gemeinsam, auf Geschenke zu verzichten und stattdessen um Spenden für den Mukoviszidose Förderverein Gießen zu bitten. Die Bitte kam so gut an, dass insgesamt 1100 Euro zusammenkamen. Die Spende wurde jetzt in der Kinderklinik übergeben.

Der Mukoviszidose-Förderverein unterstützt verschiedene Forschungsprojekte der Muko-Ambulanz der Kinderklinik durch Finanzierung von Personal und Geräten. Die Forschung ist für die Patienten und ihre Familien besonders wichtig, da sie bei dieser noch unheilbaren Krankheit die Hoffnung auf eine bessere Lebenserwartung und bessere Lebensqualität erhält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare