Ciao Italia

Gastronom Luca Bortoli feiert 85. Geburtstag

  • schließen

Gießen (pm). Die echte italienische Pizza, der berühmteste "Teigfladen" der Welt, wird in Gießen seit 1957 serviert. Luca Bortoli ist der Mann, der die Spezialität hierher brachte.

Der junge Piemonteser hatte zunächst die Hotelfachschule in Mailand abgeschlossen, um anschließend in führenden Hotels in England und der Schweiz Erfahrungen zu sammeln. Es folgten weitere Stationen in Baden-Baden, Frankfurt und Wiesbaden, um schließlich in Gießen für sechs Jahrzehnte als Gastronom tätig zu werden. Das Ristorante Italia in der Eichgärtenallee 56 war das erste italienische Restaurant in Gießen.

Nicht nur die Pizza begeisterte die Gießener - es war die Gastlichkeit der Italiener, sie brachte geschäftliche Erfolge. Das führte rasch zu einer weiteren Expansion: Das Cafe am Schwanenteich und ab 1963 das erste eigene Haus, in der Licher Straße 54, das Pizza Pie. Zusammen mit seiner Ehefrau Mariangela führte die Familie das Restaurant für weitere drei Jahrzehnte.

Es folgten Restaurants in Gießen und in den Städten Wetzlar, Friedberg, Bad Nauheim, Bad Homburg, Marburg, Korbach. Ausnahmslos italienische Mitarbeiter, Köche wie Kellner, bedienten die Gäste. Es war ein "kleines Italien" in Hessen entstanden, und Luca Bortoli kümmerte sich intensiv um die Belange "seiner" Landsleute, um deren schnelle Integration in Hessen.

Für seine Verdienste verlieh ihm die Republik Italien bereits 1984 den Ehrentitel Cavalliere. Bortoli war in unserer Gesellschaft angekommen. Er war Mitbegründer der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Mittelhessen und zeitweise Erster Vorsitzender. Die Vereinigung Ciao Italia, Italienische Gastronomen in Deutschland und weltweit, führte er als Vorsitzender von Hessen und später von Deutschland.

Er hatte es verstanden, als Italiener in Deutschland vielen seiner jungen Landsleute die Chance zur Berufsausbildung zu ermöglichen. Manch einer von ihnen ist dann später in Hessen sesshaft geworden.

Im Jahr 2006 ehrte ihn das Land Hessen mit der Wilhelm Leuschner-Medaille - die höchste Auszeichnung, die das Land zu vergeben hat - für sein Lebenswerk. Inzwischen leben Mariangela und Luca Bortoli in ihrer Heimat im Piemont. Zum heutigen 85. Geburtstag "Tante Auguri" aus Gießen und alle guten Wünsche. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare