+
Die Feuerwehr bekämpft die Flammen. FOTO: IGE

Garagenbrand in Alicenstraße

  • schließen

Gießen(ige). Ein brennendes Auto in der Alicenstraße wurde der Rettungsleitstelle am Samstagabend um kurz nach 21 Uhr gemeldet. Als die 25 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Gießen Mitte am Brandort eintrafen, stand nicht nur der vier Jahre alte Mercedes in Brand, sondern auch die gesamte Doppelgarage im Hinterhof des Gebäudes. Mit zwei C-Rohren bekämpften Atemschutzträgertrupps das Feuer. Der Eisenträger, der die Garage an der Einfahrt überspannt, wurde durch die massive Hitzeeinwirkung so verbogen, dass Einsturzgefahr bestand. Mit einer Winde als Stütze wurde er gesichert. Frank Mathes von der Berufsfeuerwehr bezeichnete es "als Glück im Unglück", dass nicht mehr passiert sei. Denn ein weiteres Fahrzeug, das im Hof geparkt war, konnte in Sicherheit gebracht, der Brand auf die Doppelgarage begrenzt werden. Vor allem wurden keine Personen verletzt. Der Schaden wird sich nach Schätzung der Polizei im mittleren fünfstelligen Bereich bewegen. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare