Gallien in drei Teilen und das Lernen für die Schule

  • schließen

Gießen (pd). Ganz schön knifflig, was sich Anneki Mütze und Tanja Reichard zum Auftakt unserer Serie "Schule in den Ferien" ausgedacht haben. Während die Tatsache, dass ganz Gallien in "partes tres" aufgeteilt war (Antwort c), so manchem ehemaligen Lateinschüler bei der Erinnerung an Caesar-Übersetzungen in der Mittelstufe gedämmert sein dürfte, war die nächste Frage der beiden Liebigschule-Lehrerinnen richtig schwierig. "Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir". Diese Redensart wird gerne dem römischen Philosophen Seneca zugeschrieben. Der hatte sich aber bereits kurz nach Christi Geburt mit dem Satz "Non vitae, sed scholae discimus" (Antwort a) darüber beklagt, dass die Erziehung in der Schule kaum dazu geeignet sei, junge Menschen auf das Leben vorzubereiten. Hier alle richtigen Antworten: 1c, 2a, 3b, 4b, 5c.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare