Fußgängerrallye zum Einheitstag

  • Guido Tamme
    vonGuido Tamme
    schließen

Nach zweijähriger Unterbrechung und auf Wunsch von Stammteilnehmern setzt die GAZ-Stadtredaktion heute die Tradition fort: Sie lädt wieder ein zu einer Fußgängerrallye zum Tag der Deutschen Einheit. Der kurzweilige Spaziergang führt diesmal durch das Südviertel und ist gut sechs Kilometer lang. Unterwegs gibt es einige Stellen, die sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert haben. Etwa das Wohngebiet Ulner Dreieck am früheren RKH-Gelände Aulweg, das weitere Lungen-Forschungsgebäude der JLU am Aulweg, das neue Instituts- und Hörsaalgebäude Chemie, das Fraunhofer-Institut für Bioressourcen am Ohlebergsweg und der Neubau der August-Hermann-Francke-Schule am Klingelbachweg.

Einen fixen Starttermin gibt es nicht: Alle Interessierten bestimmen selbst, wann sie den etwa zweistündigen Rundgang in Angriff nehmen.

Der Rundkurs beginnt und endet zwar beim MTV 1846 Gießen am Heegstrauchweg. Doch können die Teilnehmer auch an jeder anderen Stelle unterwegs "einsteigen" und die Rundstrecke dann komplett abgehen. Deren genauer Verlauf ist unten stichwortartig beschrieben. Wer mitmachen will, muss also diese Seite aus der Zeitung heraus trennen und sich damit zum Rallyeparkour begeben.

Als besonderer Anreiz zum Mitmachen sind wieder einige Gewinne ausgelobt. Den Hauptpreis spendiert hat Laura Medina-Kwetkus, die Inhaberin des mexikanischen Restaurants "Hacienda", das früher lange im Schlachthof ansässig war und seit 2015 das Vereinsheim des MTV 1846 im Heegstrauchweg ziert. Sie lädt vier Personen zu einem kostenlosem Abendessen ein.

Zwölf Fragen zu beantworten

Die vier weiteren Gewinne stellt die GAZ bereit. Es sind ein schwarzer Knirps-Taschenschirm, eine Isoliertrinkflasche "Ultralight" von Thermos sowie zwei schwarze Faszienbälle von Blackroll.

Wer einen der fünf Preise gewinnen will, muss während der Rallye die zwölf Fragen (blaue Karos auf der Streckenskizze) beantworten, die in dem Kästchen unten rechts genannt sind. Dabei sind jeweils Zahlen einzutragen, die am Ende zusammengezählt werden müssen. Diese vierstellige Lösungszahl müssen Sie uns dann übermitteln. Am einfachsten geht das per E-Mail an lesertouren@giessener- allgemeine.de. Sie können uns aber auch eine Postkarte zukommen lassen an folgende Anschrift: Gießener Allgemeine Zeitung, Stadtredaktion, Marburger Straße 20, 35390 Gießen. Oder einen Zettel mit der Lösungszahl in der Geschäftsstelle Marburger Straße 20 abgeben. Abgabe- und Einsendeschluss ist der kommende Dienstag (6. Oktober). Vor allem bei den E-Mails bitte an Absender und Anschrift denken!

Wer es mag, kann seiner Einsendung auch gerne ein Bild von seiner Wandergruppe hinzufügen. Oder ein Foto von einem interessanten Motiv, das er/sie unterwegs entdeckt hat. Achten Sie bitte unterwegs darauf, dass Sie bei der Suche nach der richtigen Route und beim Beantworten der Fragen keine anderen Verkehrsteilnehmer behindern oder sich selbst gefährden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare