Dietrich Heine (links) und Hans-Joachim Molka bei der Übergabe des Präsidenten-Staffelholzes. FOTO: PM
+
Dietrich Heine (links) und Hans-Joachim Molka bei der Übergabe des Präsidenten-Staffelholzes. FOTO: PM

Führungswechsel beim Rotary Club

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Beim Rotary Club Gießen hat der amtierende Präsident Dietrich Heine das Staffelholz der Clubpräsidenten an seinen Nachfolger Hans-Joachim Molka übergeben - und zwar nicht im Clublokal, sondern per Video-Meeting. Trotz der Corona-Pandemie, die auch das Klubleben der Rotarier prägt, blickte Dietrich Heine auf ein interessantes Jahr mit zahlreichen Klub-aktivitäten zurück, allen voran die einwöchige Reise nach Israel.

Aufgrund der Corona-Pandemie führte der Rotary Club Gießen virtuelle Meetings ein, in denen der Klub unter anderem sogar eine Schalte ins Kanzleramt organisieren konnte. Kanzleramtsminister Helge Braun erklärte dabei sehr eindrücklich, wie wichtig die Corona-App ist.

Hygiene- und Abstandsregeln werden wohl noch eine Weile die ständigen Begleiter bei den Klubtreffen sein. Dabei solle das Engagement in dieser Zeit aber nicht leiden. Der Rotary Club Gießen werde sich auch weiterhin internationalen Projekten und schwerpunktmäßig regionalen Projekten mit sozialer und kultureller Herkunft widmen, sagte Molka.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare