+
Gerda Jilg

Fröhliche Runde

  • schließen

Gießen(hf). Geboren wurde Gerda Jilg geb. Schneider in Allendorf/Lumda, in Gießen lebt sie seit Anfang der 1950er Jahre. Erst im Wiesecker Weg, dann im Professorenweg und seit 2016 im Seniorenzentrum am Philosphenwald. Zum 90. Geburtstag versammelte sich am Samstag eine fröhliche Runde aus Freunden und Verwandten, darunter ihr Bruder.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Josef, der 2005 verstarb, hat sie einen Sohn und eine Tochter, die sich vorbildlich um ihre Mutter kümmern. Zwei Enkel und drei Urenkel bereiten ihr viel Freude.

Nach der Schule arbeitete Gerda ein Jahr lang in der Landwirtschaft; ein Pflichtjahr, das jeder leisten musste. Danach zehn Jahre in der Küche des Uniklinikums und anderthalb Jahre in der neu eröffneten Küche bei Karstadt. Als die Kinder da waren, widmete sich ganz ihnen und dem Haushalt. Ihre freie Zeit verbrachte sie am liebsten mit Wandern und Rommé spielen und im Schrebergarten am Brunnenweg, den ihr Sohn übernommen hat.

Im Namen von Stadt und Land gratulierte Stadträtin Gerda Weigel-Greilich. FOTO: HF

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare