Frauen-Tag im Seltersweg

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Nachdem am diesjährigen Weltfrauentag, dem 8. März, zahlreiche Veranstaltungen aufgrund der Pandemie ausfallen mussten, zeigen Frauen nun am Montag, 12. Juli,, von 14 bis 18 Uhr Präsenz im Seltersweg. Wichtige Angebote für Frauen, die von Gewalt und Übergriffen betroffen sind, aber auch Gruppen, die für Gleichberechtigung und Sichtbarkeit kämpfen, werden sich und ihre Angebote vorstellen.

Mit dabei sind Wildwasser, die Opfer sexualisierter Gewalt beraten und begleiten, das autonome Frauenhaus, das zusammen mit den Omas gegen Rechts über die Situation von Frauen berichtet, die Gewalt erleben mussten, die Frauengruppe des Gießener Ausländerbeirats, Amnesty International, Soroptimist International Gruppe Gießen und das Büro für Frauen und Gleichberechtigung der Stadt Gießen sowie das Frauenbüro des Landkreises, die alle in unterschiedlichen Kontexten für Frauenrechte einstehen und Hilfsangebote vorhalten.

Aber auch Themen wie ungleiche Bezahlung oder Chancengleichheit im Arbeitsleben, Selbstbehauptung und Empowerment, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und vieles mehr wird aus Anlass des Weltfrauentages besonders fokussiert.

»Jedes Jahr ist besonders der 8. März der Tag, an dem auf die Rechte von Frauen aufmerksam gemacht wird und auf die Bereiche, in denen ihnen Rechte verweigert werden«, heißt es in einer Mitteilung der Organisatoren, die gemeinsam einladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare