Frauen-Brunch mit Vortrag

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Der Roman »Das kunstseidene Mädchen« ist 1932 Irmgard Keuns großer Erfolg. Die Nazis nennen das »Asphaltliteratur« und Keun kann nicht mehr schreiben. Sie folgt erst ihrem jüdischen Verlobten in die USA; kehrt aber ernüchtert zurück und pendelt zwischen dem Elternhaus im Rheinland, Holland und Frankreich. Nach 1945 kann sie nicht mehr an ihre Erfolge anknüpfen.

Erst in den Siebzigern wird sie wieder entdeckt und stirbt verarmt 1982. Davon berichtet Gaby Rehnelt beim Brunch im Frauenkulturzentrum am Samstag, 16. Oktober, ab 10.30 Uhr. Anmeldung ist erforderlich bis Donnerstag, 14. Oktober, unter Tel. 0641/13071. Es gelten die 3G-Regeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare