Wort zum Sonntag

Flügel zum Fliegen

  • VonRedaktion
    schließen

Ein fiktives Gespräch bei der Telefon-Seelsorge, denn alles Gesagte am Telefon ist und bleibt dort vertraulich: »Ich krieg einfach nicht raus, was ich selbst will« eröffnet die junge Frau das Gespräch. Sie hat gerade die Schule abgeschlossen und überlegt, ob sie auszieht. »Ich hab richtig Lust auf etwas Neues: Woanders leben, neue Leute, vielleicht mal in einer WG wohnen.

«

Ich höre sie am Telefon strahlen. »Das klingt unternehmungslustig, was hindert Sie?« Sofort belegt sich ihre Stimme. »Naja, einfach so umziehen - das ist ja auch ganz schön rücksichtslos.« »Rücksichtslos?« frage ich nach.

»Na ja, ich bin die jüngste von uns dreien - und wenn ich jetzt auch noch ausziehe - das ist dann schon ziemlich anders Zuhause - vor allem für meine Mutter.« »Sie sorgen sich, was Ihr Auszug für Ihre Mutter bedeutet?« »Ja, irgendwie schon.«

Wir sprechen im Folgenden über Verantwortung. Wer hat Verantwortung für was und für wen? Plötzlich fragt sie mich: »Haben Sie auch Kinder?« Hm... Persönliche Auskünfte geben wir in der TS eigentlich nicht, doch ich sage: »Ja, zwei.« »Und wie alt sind die?« »Ungefähr so alt wie Sie, und sie sind schon ausgezogen.« »Und wie ist das für Sie?« »Nun, ich habe meinen Lieblingssessel für mich und samstagabends läuft keine Sportschau mehr. Sehr schön!«

Sie lacht. »Vermissen Sie ihre Kinder denn nie?« »Ab und zu schon, dann telefonieren wir oder schreiben kurz. Wichtig für mich ist, dass sie ihr Leben leben und möglichst zufrieden sind. Ich halte mich daran, was meine Mutter immer sagte: Kleine Kinder brauchen Wurzeln, große Kinder brauchen Flügel.« Sie schweigt verblüfft. »Ja, Flügel habe ich«, nickt sie nachdenklich. Aber ich weiß nicht, ob ich sie benutzen darf. Ich glaub, ich rede mal mit meiner Mutter«, sagt sie. »Danke! Cool!«

Gott, nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch dort deine Hand mich führen. /Ps 139)

Martina Schmidt, Ev. Leiterin der Telefonseelsorge GI/WZ

Diese Andacht ist auch im YouTube-Kanal Giessen Evangelisch als Video zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare