In Wieseck werden eine Hütte und ein Fahrzeug Opfer der Flammen.
+
In Wieseck werden eine Hütte und ein Fahrzeug Opfer der Flammen.

Feuerwehreinsatz

Flammenmeer in Wieseck: Gartenhütte und Fahrzeug brennen ab

In Wieseck hat ein Flammenmeer die Gießener Feuerwehr beschäftigt. Eine Gartenhütte und ein Fahrzeug sind abgebrannt.

  • Flammenmeer in Wieseck
  • Gartenhütte und Fahrzeug brennen ab
  • Feuerwehr im Einsatz

Gießen-Wieseck - Die Feuerwehrleitstelle in der Steinstraße ist am Freitag gegen 1 Uhr über den Brand einer Gartenhütte, die sich zwischen Steinerne Brücke und Ermelgasse befindet, alarmiert worden. Die Einsatzkräfte brachen sofort in den Gießener Stadtteil auf. Als die Berufsfeuerwehr schließlich mit neun und die Freiwillige Feuerwehr Wieseck mit 15 Einsatzkräften am Brandort eintrafen, brannte der Schuppen lichterloh. Mit drei C-Rohren konnte das Feuer jedoch zügig gelöscht werden.

Bei dem Feuer in Wieseck ist neben der Hütte auch ein darin abgestelltes Fahrzeug abgebrannt. Die Schadenshöhe bewegt sich laut Aussage von Martina Klee, der Leiterin der Gießener Berufsfeuerwehr, im niedrigen fünfstelligen Bereich. Nach dem ersten Anschein ging die Polizei nicht von einer Brandstiftung aus. Nähere Untersuchungen kriminaltechnischer Art laufen noch. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Von 1.30 bis 3.30 Uhr besetzte die Freiwillige Feuerwehr Lützellinden die Brandwache in der Leitstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare