1. Gießener Allgemeine
  2. Gießen

Fitness-Galerie in Gießen: „Für uns ist das ein Wettlauf mit der Zeit“

Erstellt:

Von: Christoph Hoffmann

Kommentare

In der Fitness-Galerie wird zwar nicht trainiert, dafür aber gearbeitet. Die Räume werden saniert.
In der Fitness-Galerie wird zwar nicht trainiert, dafür aber gearbeitet. Die Räume werden saniert. © Oliver Schepp

Wie nutzen Gießener Fitnessstudios die Zeit des Lockdowns? Der Betreiber der Fitness-Galerie gibt Einblick in seine Arbeit und kündigt Neuerungen an.

Eigentlich sollte es nach Schweiß riechen. Doch in diesen Tagen liegt in der »Fitness Galerie« nur der Geruch von Farbe in der Luft. Während in manchen Bereichen noch einiges zu tun ist, wirken andere, als beginne jeden Moment ein Aerobic-Kurs. Mirco Platz nutzt den Lockdown, um sein Sport-Haus zu sanieren. Den Betreiber hat die Schließung hart getroffen, schließlich hat er das Gebäude samt Fitnessstudio erst vor einem knappen Jahr übernommen. Mittelfristig will er aus der Immobilie ein »Sport-Haus« machen, in das sich auch Vereine und Trainer einmieten können. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg. Die Laufbänder, Hantelstangen und Medizinbälle setzen derzeit Staub an.

Fitness-Galerie in Gießen: Betreiber will Lockdown für Umgestaltung des Fitnessstudios nutzen

Herr, Platz, wie sieht derzeit ihr Alltag aus?

Manchmal arbeite ich alleine im Büro, manchmal aber auch mit Mitarbeitern auf der Baustelle. Wir nutzen die Zeit, die wir im Studioalltag niemals hätten, für Reorganisation, Umgestaltung und bauliche Veränderungen. Die aktuelle Situation hat uns unter anderem zu konzeptionellen Neuerungen im Bereich Service und Gastro angeregt. Dazu gehört etwa die Anschaffung einer modernen Selbstbedienungsanlage für Mineralgetränke, die hohe Hygienestandards erfüllt. Die Entscheidung zur Anschaffung ist durch die Schließung beschleunigt worden, sie wäre aber ohnehin irgendwann notwendig gewesen. So gesehen nutzen wir die Zeit und greifen vor. Auch in vielen anderen Bereichen, wie zum Beispiel Ambiente und Ausstattung.

Vor welchen Problemen stehen Sie aktuell?

Das größte Problem ist die fehlende Verlässlichkeit vonseiten der Politik. Da wir nicht sagen können, wann wir wieder öffnen dürfen, können wir auch nicht angemessen planen. Ich habe das Fitnessstudio im Mai des vergangenen Jahres übernommen, seit dem konnten wir nicht einmal eine Eröffnungsparty veranstalten. Neben Covid ist der Sanierungsbedarf am Gebäude ein weiteres Problem. Wir haben aktuell die Sorge, dass sich aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Situationen wichtige Sanierungsarbeiten hinziehen könnten. Für uns ist das ein Wettlauf mit der Zeit.

Nach dem Lockdown: Fitness-Galerie in Gießen fiebert auf Wiedereröffnung hin

Was ist Ihre Hoffnung für die Zukunft?

Ich hoffe, dass unser offenes Konzept des Sport-Hauses nach der Wiedereröffnung genauso gut angenommen wird, wie es sich vor dem Lockdown angedeutet hat. Neben dem Fitnessstudio bieten wir unseren Mitglieder ein vollständiges Kampfsport- und Tanzstudio, in denen sich nicht nur Vereine, sondern auch Kampfsport-, Yoga oder Personal-Trainer einbringen können. Und natürlich habe ich auch die Hoffnung, dass wir zeitnah wieder öffnen dürfen und endlich mit unseren Mitgliedern die Wiedereröffnung feiern können.

Auch interessant

Kommentare